| 00.00 Uhr

Kreis Heinsberg
14 Jubilare bei der Kreisverwaltung

Erkelenz. 14 Bedienstete der Kreisverwaltung Heinsberg konnten jetzt auf 40 oder 25 Jahre im öffentlichen Dienst zurückblicken. Dies war Anlass für die Allgemeine Vertreterin des Landrates, Liesel Machat, sowie Udo Jansen als Vorsitzender des Personalrates, in einer kleinen Feierstunde im Kreishaus den Jubilaren für den geleisteten Dienst, das gezeigte Engagement und die Loyalität zum Dienstherrn zu danken.

40 Jahre im öffentlichen Dienst ist Wilfried Holzweiler aus Wegberg-Klinkum. Er ist seit 1975 in Diensten des Kreises, nur unterbrochen durch die Grundwehrdienstzeit in den Jahren 1979/80. Er ist seit 2010 bei der Kreispolizeibehörde beschäftigt. Helmut Rahmen aus Wassenberg begann seinen Dienst bei der Stadt Hückelhoven, wo er 1975 als Verwaltungspraktikant eingestellt wurde. Später schlug er die Beamtenlaufbahn ein und wurde 2012 zum Jobcenter des Kreises Heinsberg abgeordnet und 2013 in den Dienst des Kreises Heinsberg übernommen. Er ist Fachbereichsleiter im Jobcenter des Kreises. Silvia Deutschmann aus Wassenberg war nach ihrer Arzthelferinnen-Ausbildung bei verschiedenen Ärzten tätig, bevor sie 1990 als Arzthelferin in den Dienst des Kreises Heinsberg trat. Ralf Theißen aus Erkelenz-Gerderath ist Bauingenieur. Der gebürtige Oberbrucher absolvierte nach seiner Lehre zum Bauzeichner das Studium im Fachbereich Bauingenieurwesen und wurde 1990 als Bauingenieur vom Kreis Heinsberg übernommen. Ruth Winkens aus Wassenberg-Birgelen ist 25 Jahre im öffentlichen Dienst tätig. 1981 begann sie ihre Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten beim Kreis Heinsberg und war danach beim Straßenverkehrsamt tätig. Seit 2012 ist sie im Haupt- und Personalamt eingesetzt. Angelika Henftling aus Erkelenz ist gelernte Verkäuferin und wechselte 1990 als Reinigungskraft in den Dienst des Kreises Heinsberg. Seither ist sie am Berufskolleg Erkelenz tätig.

Zu den Jubilaren zahlten des Weiteren Ulrike Deußen aus Heinsberg, Christian Jansen aus Waldfeucht, Franz-Josef Salden aus Heinsberg, Elko Dohlen aus Waldfeucht, Sandra Gruber aus Waldfeucht, Günter Kapell aus Heinsberg, der im Jahr 2010 zum Leiter des Amtes für Umwelt und Verkehrsplanung bestellt worden war, Bernd Laprell aus Heinsberg, der Leiter des Kommunalen Integrationszentrums beim Amt für Schule, Kultur und Weiterbildung und Thomas Gleichmann aus Heinsberg, der Leiter des Amtes für Gebäudewirtschaft.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Heinsberg: 14 Jubilare bei der Kreisverwaltung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.