| 00.00 Uhr

Wassenberg
Andre Altieri Schützenkönig in Effeld

Erkelenz. Nach einem Jahr ohne Schützenkönig und davor drei Jahren mit einem Vereinskönig als Notlösung hat Effeld mit Andre Altieri für dieses Jahr wieder einen Schützenkönig. Vor dem Vogelschuss hatte es zunächst noch ein Umzug der St. Martini Schützenbruderschaft Steinkirchen Effeld gegeben, angeführt vom Trommler- und Pfeiferkorps sowie Instrumentalverein. Im Bürgerhaus waren dann alle Tische dekoriert und ein reichhaltiges Kuchenbüfett aufgebaut, als die Schützen und Musiker dorthin einbogen. Woran es bis zu diesem Zeitpunkt jedoch noch mangelte, war ein Interessent für die Königswürde.

Es wurde ein langer Nachmittag. Zu vorgerückter Stunde gab es dann aber den ersehnten ernsthaften Kandidaten für die Königswürde aus dem Trommler- und Pfeiferkorps. Doch der hatte seine Rechnung ohne Berücksichtigung der Hartnäckigkeit des Vogels gemacht. Schuss um Schuss musste er abgeben, bis er um 19.14 Uhr endlich als Sieger aus dem Duell hervorging und neuer Schützenkönig wurde. Mühsam musste Andre Altieri sich anschließend einen Weg durch die Gratulantenschar bahnen, bis er endlich glücklich seine Frau Susanne und Töchterchen Anne Lena in die Armen schließen konnte.

Aufgrund der vorgerückten Zeit wurden der Jungschützenkönig und der Schülerprinz an diesem Abend nicht mehr ausgeschossen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wassenberg: Andre Altieri Schützenkönig in Effeld


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.