| 00.00 Uhr

Im Ehrenamt
Botschafterin der Inklusion

Erkelenz. Ohne den Einsatz der freiwilligen Helfer könnten viele Angebote der Lebenshilfe nicht umgesetzt werden. Monique Rosenkranz ist eine von ihnen. Seit fast vier Jahren ist sie bei Freizeitaktivitäten des Familien unterstützenden Dienstes (FuD) dabei, hilft bei Ausflugsfahrten und Ferienfreizeiten oder geht ihrer Mutter beim Kochkurs der Lebenshilfe zur Hand. Menschen wie Monique schlagen Brücken und sind Botschafter der Inklusion. Mit 16 Jahren ist sie noch jung, aber kein Greenhorn mehr.

"Mir macht es Spaß zu helfen", sagt sie. Durch die Mutter und ebenfalls aktive Patentante lernte sie früh das Ehrenamt kennen. Mittlerweile ist Monique mindestens alle drei Wochen mit den Gruppen unterwegs. "Es macht Spaß, Strahlen in Gesichtern zu sehen. Wir gehen ganz normal miteinander um", sagt die junge Ehrenamtlerin.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Im Ehrenamt: Botschafterin der Inklusion


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.