| 00.00 Uhr

Erkelenz
Burgh-Chor: die Zukunft fest im Blick

Erkelenz. Bei der Mitgliederversammlung des Cornelius-Burgh-Chores im Heimatverein der Erkelenzer Lande haben Chorsprecher Bernd Finken und Chorleiter Reinhold Richter in ihren Rückblicken die Aktivitäten des Chores im abgelaufenen Jahr 2017 noch einmal herausgestellt.

Musikalischer Höhepunkt waren die Konzerte zum Reformationsjahr mit dem Magnificat D-Dur von Carl Philipp Emanuel Bach, der Kantate seines Vaters, Johann Sebastian Bach, "Erschallet, ihr Lieder, erklinget, ihr Saiten!", sowie Joseph Haydns Te Deum C-Dur am 12. November in der Pfarrkirche St. Helena, Mönchengladbach-Rheindahlen, und am folgenden Tag als Meisterkonzert der Kreisvolkshochschule in der Stadthalle Erkelenz. Diese Gemeinschaftsarbeit mit dem Kirchen- und Projektchor St. Helena, dem Orchester der Camerata Gladbach und namhaften Solisten unter der musikalischen Leitung von Richter hatte eine begeisternde Resonanz hervorgerufen.

Im Juni 2017 führte der Cornelius-Burgh-Chor bei dem Festival "Ensemblia" in St. Helena, Mönchengladbach-Rheindahlen, die Messe für Chor a-capella von Hermann Bruttger auf, die als besonders schwierige Herausforderung für gemischte Chöre gilt. Das jährliche Serenadenkonzert mit dem Cornelius-Burgh-Chor und dem Collegium Musicum der VHS fand 2017 bei sonnigem Wetter wieder einmal auf dem Burghof in Erkelenz statt. Zur Stärkung der Chorgemeinschaft trugen der Chorausflug im Mai nach Bad Neuenahr, das gemeinsame Sommerfest mit dem Kirchenchor St. Helena im Juli sowie die verschiedenen Konzertnachlesen in fröhlicher Runde bei.

Im Ausblick auf die Aktivitäten im Jahr 2018 stehen die Vorbereitungen für das Serenadenkonzert mit dem Collegium Musicum der VHS im Juni und die Aufnahme einer CD mit Kompositionen des Namensgebers des Chores, Cornelius Burgh, im Mittelpunkt. Nach Fertigstellung der CD ist eine Präsentation, verbunden mit einer Feier zum 35-jährigen Bestehen des Chores, in diesem Jahr geplant. Im September steht die Chorfahrt nach Hamburg mit einem Auftritt im Marien-Dom an.

Doch der Blick geht weiter nach vorne. Chorleiter Reinhold Richter und der Chor mit seinen derzeit 53 Sängerinnen und Sängern haben eine gute Zukunft fest im Blick. Dazu gehört allerdings, junge Nachwuchskräfte für die Chormusik und die Mitarbeit im Cornelius-Burgh-Chor zu begeistern. Schließlich stehen die nächsten 35 Jahre an.

Zu den Regularien der Chorversammlung gehörten neben den Berichten des Chorsprechers, des Chorleiters, der Kassenwartin und der Kassenprüferinnen die Wahlen laut Satzung. Die bisherigen Amtsinhaber des Cornelius-Burgh-Chores wurden ausnahmslos in ihren Ämtern bestätigt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Burgh-Chor: die Zukunft fest im Blick


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.