| 00.00 Uhr

Kreis Heinsberg
Ehrenabteilungen der Feuerwehren trafen sich

Erkelenz. Die Ehrenabteilungen des Kreisfeuerwehrverbandes Heinsberg kamen erneut zusammen: Zum 41. Mal fand das Treffen der Altfeuerwehrleute statt, Ort des Geschehens war die Festhalle in Oberbruch.

Nachdem die Veranstaltung durch den Spielmannszug des Kreisfeuerwehrverbandes Heinsberg unter der Leitung des stellvertretenden Kreisbrandmeisters Günter Paulzen eröffnet wurde, begrüßte Claus Vaehsen, ebenfalls stellvertretender Kreisbrandmeister, die mehr als 350 Gäste, darunter die Bürgermeister und Beigeordneten der Kommunen im Kreis Heinsberg. "Durch ihre Anwesenheit beim Abend der Ehrenabteilungen dokumentieren Sie ihre Verbundenheit gegenüber den verdienten Kameraden und dem Kreisfeuerwehrverband Heinsberg insgesamt," so Vaehsen. Er informierte anschließend über die Aktivitäten des vergangenen Jahres und bedanke sich bei den Feuerwehren Heinsberg und Übach-Palenberg für die Ausrichtung der Veranstaltung. Dem Abend, an dem Humor, Geselligkeit und Kameradschaftspflege im Mittelpunkt stehen, wünschte er einen harmonischen Verlauf.

Im Anschluss begrüßte der Bürgermeister der Stadt Heinsberg, Wolfgang Dieder, die Gäste und bedankte sich ausdrücklich für den freiwilligen Dienst der Feuerwehrfrauen und -männer zum Wohle der Gemeinden und des Kreises Heinsberg.

Bezirksbrandmeister Manfred Savoir freute sich, an dem Treffen teilnehmen zu können und übermittelte die Grüße des Verbandes der Feuerwehren. "Gerade in Zeiten, in welchen die Gefahrenabwehr für die Feuerwehren in den Gemeinden und in den Stadtgebieten immer anspruchsvoller wird, ist es wichtig, dass ein Verband dafür Sorge trägt, dass zwischen allen seinen Abteilungen, Jugend-, Aktive- und Ehrenabteilung eine gute Zusammenarbeit herrscht. Es sind in den verschiedenen Löschgruppen gerade die Kameraden der Ehrenabteilungen, die mit ihren reichhaltigen Erfahrungen und ihrer vorbildlichen Kameradschaft hoch geschätzt sind."

Zwischen den vielen Unterhaltungen, den Darbietungen und einem Imbiss, kam es dann zu den Ehrungen. In diesem Jahr wurden zwei ganz besondere Ehrungen vorgenommen: Bürgermeister Wolfgang Dieder wurde auf Antrag der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Heinsberg mit der silbernen Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbandes Heinsberg ausgezeichnet. Hiermit bedankte sich der Verband bei Dieder für sein Engagement, welches weit über die Pflichtaufgabe Feuerwehr hinausgehe. Eine ganz besondere Ehrung wurde Oberfeuerwehrmann Matthias Küppers zuteil. Küppers, geboren 1925, trat der Feuerwehr im April 1940 bei und war bis zu seiner Überstellung in die Ehrenabteilung im September 1985 als freiwilliger Feuerwehrmann im Einsatz. Nach einigen Auszeichnungen durch die Stadt Heinsberg und das Land Nordrhein-Westfalen wurde er nun mit der goldenen Ehrennadel des Landes NRW für 75 Jahre Feuerwehrzugehörigkeit geehrt. Oberfeuerwehrmann Küppers aus der Löschgruppe Kirchhoven war mit 91 Jahren auch der älteste Feuerwehrkamerad dieses Treffens. Vaehsen betonte: "Wir gratulieren im Namen aller über 3.200 Feuerwehrleute des Kreises Heinsberg ganz besonders, da diese Auszeichnungen sehr sehr selten vergeben werden kann".

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Heinsberg: Ehrenabteilungen der Feuerwehren trafen sich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.