| 00.00 Uhr

Erkelenz
Freundeskreis Thum erkundet Leipzig

Erkelenz. Mit 42 Personen unternahm der Verein "Freundeskreis Thum-Erkelenz" eine viertägige Reise in das herbstliche Erzgebirge. Bei "Kaiserwetter" wurde den Erkelenzern von den Gastgebern aus der Partnerstadt Thum wieder ein vielseitiges und interessantes Programm geboten.

Schon bei der Anreise besuchte die Gruppe Schloss Wildeck in Zschopau. Hier wurden die Rheinländer von einer Thumer Delegation mit Bürgermeister Michael Brändel und Altbürgermeister Klaus Schubert begrüßt. Das im 12. Jahrhundert erbaute ehemalige Jagdschloss beherbergt heute unter anderem ein Motorradmuseum, wo auch die in Zschopau hergestellte "MZ" zu sehen ist. Anschließend konnte man sich bei Kaffee und Kuchen in der Erzgebirgischen Dorfschänke Gelenau stärken. Leipzig, mit rund 570.000 Einwohnern die zehntgrößte Stadt Deutschlands, war am nächsten Tag Ziel der Reisenden. Beeindruckend war zunächst das 91 Meter hohe Völkerschlachtdenkmal, das an die entscheidende Schlacht gegen Napoleons Truppen im Oktober 1813 erinnert. Viel Bewunderung fand anschließend das von Yadegar Asisi gestaltete "Great Barrier Reef" im Leipziger Panometer. MDR-Studiotour, Panorama Tower, Mädler Passage und der neu gestaltete Hauptbahnhof waren weitere Stationen in der alten Messestadt.

Karlsbad, auf tschechisch Karlovy Vary, war am folgenden Tag ein weiteres Ausflugsziel der Erkelenzer. Nach einem Stadtrundgang unter fachkundiger Führung stand ein weiteres Highlight auf dem Programm, und zwar eine Kaffeetafel im Grandhotel Pupp. Viele berühmte Gäste logierten schon in dieser Luxusherberge. Sie diente aber auch als Drehort für den James-Bond-Film "Casino Royale".

Mit humorvollen Vorträgen und dem gemeinsamen Singen von Liedern des erzgebirgischen Heimatdichters Anton Günther wurde in ausgelassener Stimmung der Abschlussabend begangen. Klaus Ruetz, Vorsitzender des Freundeskreises, überreichte dabei an Bürgermeister Brändel und Altbürgermeister Schubert Spezialitäten aus den rheinischen Städten Düsseldorf, Köln und Aachen als Gastgeschenke und sprach die Einladung zu einem Gegenbesuch aus.

Auf der Rückfahrt wurde Zwischenstation im thüringischen Wintersportort Oberhof eingelegt. Hier konnten die Erkelenzer in der Ski Arena am Grenzadler hautnah die Wettkampfstätten der Biathleten begutachten. Die Reiseerlebnisse hat Kameramann Horst Drews wieder in einem Film festgehalten, der im Winter Premiere haben soll.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Freundeskreis Thum erkundet Leipzig


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.