| 00.00 Uhr

Hückelhoven
Gemeinsam St. Martin gefeiert

Hückelhoven: Gemeinsam St. Martin gefeiert
Der kleine Julian ist gerade mal vier Jahre jung und verkörpert schon St. Martin. Im Familienzentrum verteilte er beim Martinsfest mit großer Begeisterung Weckmänner. FOTO: elewe
Erkelenz. Es war ein buntes Bild, das sich da rund um das katholische Familienzentrum St. Lambertus Hückelhoven und die benachbarte Lambertus gGmbH bot. Kinder, Erzieher und Eltern zogen beim Martinszug rund um die Einrichtungen und sangen Martinslieder. Mitten unter ihnen waren auch die Bewohner, die am Projekt "Generationsbrücke Deutschland" teilnehmen. Erstmals waren sie im Anschluss an den Zug ins Familienzentrum eingeladen worden, um hier gemeinsam mit den zwölf Kindern des Generationenprojekts noch ein wenig zu feiern. In den Vorjahren hatte diese Begegnung bei der Lambertus gGmbH stattgefunden.

Für die Feier war der Sportraum der Einrichtung entsprechend hergerichtet worden. Dennoch war es sehr eng, denn nicht nur die Bewohner des Generationsprojekts fanden sich ein, sondern auch Mitbewohner sowie Bewohner des evangelischen Seniorenzentrums. "Wir leben den Quartiersgedanken", erklärte Erzieherin Kathrin Dickmann, die gemeinsam mit Günter van Ool vom Sozialen Dienst der Lambertus gGmbH das Projekt "Generationsbrücke Deutschland" leitet. Bei dem Projekt geht es darum, dass für ein Kindergartenjahr regelmäßig Begegnungen zwischen den Bewohnern und Kindern stattfinden, mit dem Ziel durch gemeinsame Aktivitäten wie Singen, Spielen, Basteln und Erzählen bestehende Vorurteile und Berührungsängste abzubauen, einander wert zu schätzen und gemeinsam Lebensfreude zu haben. Zu den Aktivitäten zählt auch das gemeinsame Feiern des Martinsfestes. "Wir wollen gemeinsam Freude und Liebe teilen. Schließlich ist Sankt Martin das Fest des Teilens", betonte Kathrin Dickmann.

Und zu diesem Teilen gehört auch, dass nicht nur die Kinder Weckmänner bekommen, sondern auch die Bewohner der Lambertus gGmbH, dank der Unterstützung durch die Bäckerei Bremer.

Der vierjährige Julian, der auch am Generationsprojekt teilnimmt, übernahm als Sankt Martin die Verteilung. Er und die anderen Kinder des Projekts hatten im Vorfeld gemeinsam mit den Bewohnern Laternen in Form von Pilzen gebastelt, die natürlich von den Senioren zum Martinszug mitgenommen wurden. Auch kümmerten sich die Kinder darum, dass die Bewohner rechtzeitig von ihnen zum Wortgottesdienst in der Pfarrkirche St. Lambertus abgeholt wurden. Von dort zogen dann alle als Martinszug gemeinsam am Seniorenzentrum der Lambertus gGmbH vorbei über den Wohnpark und das Jugendheim zum Familienzentrum, wo draußen ein kleines Martinsspiel gezeigt wurde, bevor es drinnen ein heißes Getränk gab.

"Der Martinszug war sehr schön", lobte Gertrud Daniels, eine Bewohnerin bei der Lambertus gGmbH. Sie fügte noch hinzu, dass ihr das Projekt "Generationsbrücke Deutschland" sehr gefalle, "es macht einfach Spaß, mit den Kindern zu erzählen, zu singen und so schöne Laternen wie diese zu basteln."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückelhoven: Gemeinsam St. Martin gefeiert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.