| 00.00 Uhr

Wassenberg
Georgsschützen: Keine Auflösung beschlossen

Erkelenz. Die Jahresversammlung der St. Georgius-Schützenbruderschaft Wassenberg hat einen möglichen Beschluss zur Auflösung oder Stilllegung nicht umgesetzt. Die Versammlung hat den Vorstand beauftragt, Gespräche mit den Schützenbruderschaften im Bezirk Wassenberg zu führen. Dies werden Brudermeister Frank Gansweidt und Geschäftsführer Markus Schnorrenberg übernehmen.

Zudem galt es, verdiente und langjährige Mitglieder der Schützenbruderschaft zu ehren. So wurde Josef Breuer für 60 Jahre Mitgliedschaft mit der Ehrennadel der Bruderschaft geehrt. Hermann-Josef Jansen blickt auf 50 Jahre Mitgliedschaft zurück und erhielt die goldene Vereinsnadel. Kassierer Georg Bienen ist 25 Jahre dabei und wurde mit der silbernen Nadel geehrt. Brudermeister Frank Gansweidt: "Wir sind stolz, die treuen Mitglieder ehren zu können."

Die Vorstandswahlen wurden indes vertagt, so dass die Vorstandsmitglieder bis zur nächsten Mitgliederversammlung im August im Amt bleiben. Geschäftsführer Markus Schnorrenberg: "Da wir für das gesamte Jahr 2016 gewählt sind, können wir die Vorstandswahlen auch auf das Ende des Jahres legen und müssen nicht heute einen neuen Vorstand wählen."

Im Geschäftsbericht zog der Geschäftsführer eher ein negatives Resümee, was die eigenen Veranstaltungen wie das Maibaumsetzen und den Vogelschuss angeht. Der Vorstand und die Mitglieder müssen feststellen, dass die Bevölkerung beide Veranstaltungen immer weniger besucht und dies trotz starker Bemühungen durch unterstützende Unternehmen. Schnorrenberg: "Vielleicht sind die Veranstaltungen nicht mehr zeitgemäß oder nicht mehr gewünscht, wir können uns dies nicht erklären und stellen diese auf den Prüfstand. Vorerst wird es im Jahr 2016 keinen Vogelschuss geben." Die Teilnehmer der Versammlung waren sich einig darüber, dass neue Unternehmungen gefunden werden müssen, um jüngere Menschen wieder für das Schützenbrauchtum zu begeistern. Derzeit liegt das Durchschnittsalter der Mitglieder bei 60 Jahren.

Die Wassenberger Bruderschaft wird trotz des parallel stattfindenden Mittelalterlichen Phantasie Spectaculums den Maibaum am 30. April um 17 Uhr auf dem Roßtorplatz aufstellen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wassenberg: Georgsschützen: Keine Auflösung beschlossen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.