| 00.00 Uhr

Heinsberg
Heinsberger Kreisverwaltung ehrt ihre Jubilare

Erkelenz. Elf Bedienstete der Kreisverwaltung blicken auf mehrere Jahrzehnte im öffentlichen Dienst zurück. Grund genug für Landrat Stephan Pusch und Anja Deckers, stellvertretende Vorsitzende des Personalrates, ihnen in einer Feierstunde zu danken.

Anneliese Poschen aus Waldfeucht wurde 1975 als Stenotypistin beim Kreis Heinsberg eingestellt. Zunächst in verschiedenen Ämtern eingesetzt, wechselte sie 1984 an die Rurtal-Schule, wo sie seither als Schulsekretärin tätig ist.

Michael Schmitz aus Heinsberg wurde 1990 als Kreisinspektoranwärter eingestellt. 2001 legte er an der FH Niederrhein seine Prüfung zum Diplom-Kaufmann ab. Nach Tätigkeiten in verschiedenen Ämtern ist er seit 2005 im Amt für Finanzwirtschaft und Beteiligungen beschäftigt, seit 2013 als Leiter.

Reiner Schmitz aus Geilenkirchen wechselte nach der Ausbildung zum Vermessungstechniker 1990 zum Kreis. 1995 wurde er staatlich geprüfter Vermessungstechniker. Seine nunmehr schon 25 Dienstjahre beim Kreis Heinsberg absolvierte Schmitz im Vermessungs- und Katasteramt.

Annerose Bereths aus Wegberg war zunächst als Rechtsanwaltsgehilfin tätig, bevor sie 1990 als Schreibkraft eingestellt wurde. Zunächst im Hauptamt, wechselte sie 1998 an das Berufskolleg Erkelenz, wo sie als Schulsekretärin tätig ist.

Karin Gerads aus Gangelt war als Arzthelferin tätig, bevor sie 1990 beim Kreis Heinsberg eingestellt wurde. Seither ist sie im Gesundheitsamt tätig. Ellen Gerads aus Geilenkirchen wechselte 1992 zum Kreis, wo sie als Verwaltungsangestellte im Jugendamt eingesetzt wurde. Monika Görtz aus Gangelt absolvierte von 1987 bis 1989 eine Ausbildung zur Bürogehilfin, wurde in das Angestelltenverhältnis übernommen und absolvierte 1994 die erste Prüfung für Angestellte im kommunalen Verwaltungsdienst. Unterbrochen von der Erziehungszeit war sie in verschiedenen Ämtern tätig, bevor sie 2012 als Kreisbedienstete dem Rettungsdienst zugewiesen wurde. Maria Jörissen aus Waldfeucht wechselte nach der Ausbildung zur Bürokauffrau und verschiedenen beruflichen Stationen 1992 als Schreibkraft zum Kreis Heinsberg. Sie ist im Amt für Soziales tätig.

Manuela Oligschläger aus Heinsberg wurde beim Kreis Heinsberg von 1989 bis 1991 zur Bürogehilfin ausgebildet. 2003 legte sie die erste Prüfung für Angestellte im kommunalen Verwaltungsdienst ab. Unterbrochen von der Erziehungszeit war sie im Amt für Soziales und im Ordnungsamt eingesetzt, wo sie seit 2011 wieder tätig ist.

Sofia Ritterbex aus Gangelt wurde von 1977 bis 1980 beim Kreis zur Bauzeichnerin ausgebildet und danach in das Angestelltenverhältnis übernommen. Nach Erziehungsunterbrechung wurde sie 2005 beim Kreis als Bauzeichnerin eingestellt. Sie war zunächst im Amt für Umwelt und Verkehrsplanung eingesetzt und ist seit 2007 im Amt für Gebäudewirtschaft tätig. Gabriele Stevens aus Wegberg war als Arzthelferin sowohl in Praxen wie auch im öffentlichen Dienst tätig, bevor sie 1994 zum Kreis wechselte. Hier ist sie im Gesundheitsamt eingesetzt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heinsberg: Heinsberger Kreisverwaltung ehrt ihre Jubilare


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.