| 00.00 Uhr

Kreis Heinsberg
Junge Leute starten gemeinsam in ihr Berufsleben

Erkelenz. Zum Monatsbeginn haben 13 Auszubildende ihre Ausbildung bei der Kreisverwaltung Heinsberg begonnen. Die "Neuen" wurden von Landrat Stephan Pusch und den Vertretern des Personalamtes im Kreishaus begrüßt. Pusch beschrieb in der Begrüßung die solide Ausbildung in der Kreisverwaltung. Neben den sieben Kreisinspektoranwärtern und den fünf Verwaltungsfachangestellten wird noch ein Vermessungstechniker ausgebildet. Nach wie vor genießt die bedarfsgerechte Ausbildung beim Kreis einen hohen Stellenwert.

Die Beamtenlaufbahn wollen die Kreisinspektoranwärter Katrin Bönnen, Steven Cork, Lea-Elisa Kampf, Friederike Kohs, Hannah Laurs, Christoph Liphardt und Fabrice Manczak einschlagen. Neben ihrer Ausbildung in der Kreisverwaltung Heinsberg absolvieren sie auch den dazugehörigen Bachelor-Studiengang an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen, Abteilung Köln.

Als Verwaltungsfachangestellte haben Nico Cleven, Jennifer Holten, Eva Jaskulski, Jessica Peltzer und Kevin Stachel ihre Ausbildung begonnen. Im Vermessungs- und Katasteramt des Kreises Heinsberg wird Marvin Schmitz seine Ausbildung zum Vermessungstechniker absolvieren.

Ebenfalls begrüßt wurde Lisa Lengefeld. Sie startet mit einer Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement beim RDHS (Rettungsdienst für den Kreis Heinsberg gGmbH).

+++++

Zum 1. August bzw. 1. September beginnen bei der Stadt Wegberg neun junge Menschen ihre Ausbildung bzw. ihr Praktikum.

Die neuen Mitarbeiter wurden mit einer Einführungsveranstaltung im Sitzungssaal der Stadt Wegberg begrüßt und starteten anschließend in ihren ersten Arbeitstag in den unterschiedlichen Fachbereichen oder Außenstellen. Unter den neun Auszubildenden und Praktikanten sind drei Jahrespraktikantinnen, eine Auszubildende zur Verwaltungsfachangestellten, eine Stadtinspektoranwärterin in der Kernverwaltung sowie eine Erzieherin im Anerkennungsjahr und eine Praktikantin für den Kindergarten Klinkum sowie zwei Absolventen für ein Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) beim Baubetriebshof.

Die Neulinge wurden von Christine Karneth, Erste Beigeordnete der Stadt Wegberg, Ausbildungsleiterin Elvira Müller-Deilmann, Ausbildungsbeauftragter Anna Brocker und von der Jugend- und Auszubildendenvertreterin Julia Gravendyck begrüßt.

+++++

In der NEW-Gruppe hat das neue Ausbildungsjahr begonnen. 30 Frauen und Männer haben am 1. August ihre Berufsausbildung bei dem Energieversorger begonnen. Bevor die Ausbildung inhaltlich beginnt, erhalten die Berufsstarter in den ersten Tagen die Gelegenheit, ihren Arbeitgeber kennenzulernen. Bei Besichtigungen ausgewählter NEW-Standorte, in Schulungen oder im direkten Austausch mit den Kollegen erfahren die neuen Mitarbeiter mehr über die NEW-Gruppe. "Als regionaler Arbeitgeber erhielten wir bereits in den vergangenen Jahren mehrmals die Auszeichnung der IHK für eine herausragende Berufsausbildung. Die NEW investiert in eine fundierte Ausbildung zur Förderung engagierter Nachwuchskräfte, denn sie sind die Zukunft unseres Konzerns", sagt NEW-Vorstand Frank Kindervatter, der die neuen Auszubildenden an ihrem ersten Tag begrüßte.

Die NEW bildet derzeit 81 Nachwuchskräfte in 18 verschiedenen Ausbildungsberufen aus, darunter sind beispielsweise Industriekaufleute, Vermessungstechniker, Fachangestellte für Bäderbetriebe, Fachkräfte im Fahrbetrieb und Kfz-Mechatroniker. Seit dem Vorjahr bildet der Versorger auch im Ausbildungsberuf "Ausbaufacharbeiter Fachrichtung Trockenbau" aus. Zusätzlich bietet die NEW auch drei duale Studiengänge an: das "Duale Studium Betriebswirtschaft", das "Duale Studium Wirtschaftsinformatik" und das "Duale Studium Elektrotechnik".

Weitere Informationen zum Ausbildungsangebot des Energiedienstleisters gibt es unter www.newkarriere.de. Für das Ausbildungsjahr 2017/2018 nimmt die NEW noch Bewerbungen bis zum 30. September 2016 entgegen.

+++++

Während andere Unternehmen die Zahl der Geschäftsstellen und Mitarbeiter verringern, setzt die AOK Rheinland/Hamburg auch in Zukunft auf kompetente und wohnortnahe Betreuung ihrer Versicherten.

Deshalb starteten am 1. August 85 Auszubildende ihren beruflichen Karriereweg bei der AOK Rheinland/Hamburg, davon vier in der Regionaldirektion Mönchengladbach/Kreise Heinsberg-Viersen. Sie werden zu Sozialversicherungsfachangestellten ausgebildet. "Investitionen in die Mitarbeiter von morgen sind immer auch Investitionen in die Zukunft des Unternehmens", sagt Heinz Frohn, Regionaldirektor der AOK Rheinland/Hamburg. "Das Gesundheitssystem wird immer komplexer. Unsere Mitarbeiter erhalten eine breitgefächerte Ausbildung, damit sie unsere Kunden kompetent in allen Fragen rund um das Thema Gesundheit beraten und begleiten können."

Die Bewerbungsfrist für 2017 endet am 30. September 2016 (Ausbildungskoordinator ist Stefan Focke, Telefon 02161 2459479).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Heinsberg: Junge Leute starten gemeinsam in ihr Berufsleben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.