| 00.00 Uhr

Kreis Heinsberg
Kommissare in den Ruhestand verabschiedet

Erkelenz. "Jeder von Ihnen war über 40 Jahre bei der Polizei des Landes Nordrhein-Westfalen tätig. Für den Dienst, auch zum Wohle der Bürger des Kreises Heinsberg, danke ich Ihnen sehr." Mit diesen Worten verabschiedete Landrat Stephan Pusch Polizeihauptkommissar Josef von der Lieck, Polizeihauptkommissar Theo Kiwitt und den Ersten Kriminalhauptkommissar Josef Krichel nun in den wohlverdienten Ruhestand.

Josef von der Lieck kam 1985 von der Mönchengladbacher Polizei nach Heinsberg. Fast ein Jahrzehnt versah er auf der Geilenkirchener Polizeiwache seinen Dienst, bevor er 1994 in die Leitstelle der Kreispolizeibehörde wechselte. Zwölf Jahre später suchte er noch einmal eine neue Herausforderung und war bis dato im Heinsberger Verkehrskommissariat in der Unfallsachbearbeitung tätig.

Auch Theo Kiwitt kam im Jahr 1985 in seine Heimatbehörde. Zuvor hat er viele Jahre in der Bereitschaftspolizei in Linnich die angehenden Polizeibeamten ausgebildet. Über den Wach- und Wechseldienst in der Polizeiwache Heinsberg, dem Bezirks- und Ermittlungsdienst auf der Hückelhovener Wache, kam er schließlich zum Verkehrskommissariat, dessen Leitung er bis zu seiner Pensionierung innehatte.

Von der Mönchengladbacher Polizei erhielt die Kreispolizeibehörde im Jahr 1993 weitere Verstärkung. Denn in diesem Jahr kam Josef Krichel in den westlichsten Kreis Deutschlands. Über 20 Jahre war er einer der Stützen der Heinsberger Kriminalpolizei. Zunächst mit Aufgaben in den Kommissariaten betraut, leitete er bis zu seiner Verabschiedung das Kriminalkommissariat 1 der Kreispolizeibehörde.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Heinsberg: Kommissare in den Ruhestand verabschiedet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.