| 00.00 Uhr

Turnen
Mädchenriegen des TV Erkelenz erreichen das Landesfinale

Erkelenz. "Hach, ich bin noch immer begeistert und glücklich", sprudelt es aus Monika Nüßer, der engagierten Leiterin der Turnabteilung des TV 1860 Erkelenz, wenn sie über die Leistungen der beiden Mädchenmannschaften spricht, die bei der Verbandsgruppenausscheidung in Kevelaer als Beste der bis 13-Jährigen und Zweite der Acht- und Neunjährigen gewertet wurden. Womit beide Teams, vorbereitet und betreut vom Trainerquintett mit Wasilli Block, Birgit Jessat, Karola Zeitner sowie Monika und Darlene Nüßer, auch die Qualifikation zum Landesfinale des Rheinischen Turnerbundes (RTB) geschafft haben, das am 28. November ausgetragen wird. Beim TV Vorst in Tönisvorst werden dann die besten Mannschaften aller Turngaue des Rheinlandes versuchen, mit sauberen Leistungen die Kampfrichter zu überzeugen. Bei der Verbandsgruppenausscheidung in Kevelaer hatten die großen Mädels am Boden und auf dem Balken die neuen Wertungskriterien der P8 zu turnen, am Barren die P7 und beim Sprung die P6. Amelie Pientka, Romy Winzen, Melanie Gilleßen, Nerea Cuberu und Carla Stemmer gingen gut vorbereitet und sicher an die Geräte, denn im Wettkampfverlauf war schon festgestellt worden, dass die Kampfgerichte bereits kleine Technikfehler mit hohen Abzügen bestraften.

Die ETV-Mädchen, die erst elf und zwölf Jahre alt sind, holten mit 184,00 Punkten einen deutlichen Sieg vor den punktgleichen (179,40) Teams TV Schiefbahn und MTV Rheinwacht Dinslaken. Für die herausragende Leistung sorgte Carla Stemmer, deren 16,00 Punkte auf dem Balken der Höchstwert aller Aktiven aus den sieben Vereinen bedeutete, was ihr mit 15,65 Punkten auch am Barren gelang. Eifrigste Punktesammlerin für den TV Erkelenz war Romy Winzen, die an allen vier Geräten in die Wertung kam.

Auch die jüngeren Turnerinnen aus Erkelenz turnten richtig gut, die P6 am Boden und beim Sprung, die P5 auf dem Balken und am Barren. Sie begeisterten nicht nur die Trainer, sondern auch einige recht stolze Eltern. Den zweiten Platz gewannen Janne Winzen, Neela Zarrinam, Silvia Cinque, Lina Syben, Freya Sikora und Mia Rotärmel mit 166,05 Punkten hinter dem TV Vorst (170,05). Herausragend waren die Barrenübungen von Janne Winzen (14,55 Punkte) und Lina Syben (14,50), die von keiner anderen der insgesamt 38 Turnerinnen erreicht wurden. Der zweite Platz wurde dank der ausgeglichenen Mannschaftsstärke gefestigt.

(h.g.)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Turnen: Mädchenriegen des TV Erkelenz erreichen das Landesfinale


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.