| 00.00 Uhr

Erkelenz / Wegberg / Hückelhoven
Pfingstwochenende im Zeichen der Schützenfeste

Erkelenz. Die Saison der Schützenbruderschaften ist prima angelaufen. Vielerorts werden die traditionellen Schützenfeste gefeiert, dabei stehen die Majestäten im leuchtenden Mittelpunkt. Am vergangenen Pfingstwochenende standen in Holzweiler, Lövenich, Beeck und Hückelhoven die glanzvollen Festivitäten im Mittelpunkt des örtlichen Geschehens.

Wie immer an Pfingsten feiern die Sebastianusschützen in Holzweiler und Lövenich. Bei der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Holzweiler gab es diesmal viel Frauenpower mit männlicher Begleitung: Schützenkönigin Silke Hages und ihre Ministerinnen Andrea Claßen und Sabine Hollax freuten sich ebenso wie Jungkönigin Christina Gaßmann und ihre Ministerinnen Sarah Plugge und Franziska Henkes. Das prächtige Bild komplettierten Schülerprinzessin Jule Jansen und ihre Ministerinnen Anna-Lena Claßen und Elisa Jansen. Nicht nur Brudermeister Willi Weitz erfreute dieses Bild. Er hatte zudem die große Ehre, verdiente Schützen im Rahmen der Kirmes zu ehren und auszuzeichnen. Zunächst stand die Gruppe "Echt Lecker" im Vordergrund, die seit 25 Jahren das Schützenwesen in Holzweiler bereichert. Seit nunmehr 25 Jahren sind derweil diese Schützen in der Bruderschaft: Norbert Hages, Michael Hiddemann, Birgit Hiddemann, Albert Hurtz, Karl-Heinz Hurtz, Alfonso Lale-Sanchez, Sylvia Plum, Hans-Josef Rüdiger, Uwe Schiffers, Uwe Waltke und Sigrid Waltke. Für ihre 40-jährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Theo Brands, Jürgen Goertz, Hans-Leo Jansen, Karl-Heinz Pistel und Heinz Willi Portz.

Mit dem Silbernen Verdienstkreuz zeichneten die Holzweiler Schützen ihren Brudermeister Willi Weitz sowie Hermann-Josef Pistel, zweiter Brudermeister, aus.

Der Bezirksverband Erkelenz der Schützenbruderschaften warf am Wochenende auch einen Blick nach Lövenich zur dortigen St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft. Denn das Lövenicher Königspaar, Michael und Regina Franken, ist in diesem Jahr auch das Bezirkskönigspaar. Beide zogen schon eine Woche zuvor beim Bundesköniginnentag durch Erkelenz und waren so ebenfalls beste Werbeträger für das Schützenwesen.

Zahlreiche Gäste statteten am Pfingstwochenende dem Heimat- und Schützenfest der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft in Beeck einen Besuch ab. Der festlich geschmückte Ort wurde vom Königspaar Udo und Irene Florack regiert, zusammen mit den Ministerpaaren Dietmar und Katja Kuhn und Harald und Nicole Huppertz, hatten sie die Zügel fest in der Hand. Adjutant war Dietmar Paulzen. Schülerprinz Niklas Huppertz mit Leonie Thielen und seinen Ministern Aaron Rothkopf und Matthias Kuhn rundeten das Bild ab. Das Festhochamt am Pfingstmontag unter der Leitung von Helmut Misgaiski wird vielen in guter Erinnerung bleiben. Pfarrer Franz Xaver Huu Duc Tran zelebrierte das Hochamt und fand die richtigen Worte. Ihm zur Seite standen Diakon Rene Brocker und Abbé George Rukundo. Die Paraden auf dem Kirchplatz mit klingenden Spiel waren für die Besucher ein Augenschmaus. Die Gefallenenehrung mit Zapfenstreich am Sonntagabend fand großen Anklang.

Gefeiert wurde am Pfingstwochenende letztlich auch bei der Hückelhovener Schützenbruderschaft vom Heiligsten Sakrament des Altares. Brudermeister Thomas Schaffrath und sein Stellvertreter Wolfgang Holter ehrten diese verdienten Schützen ihrer Bruderschaft: Manfred Boom, Wilhelm Mackenstein, Jürgen Greven, Christoph Tetz, Franz Greven, Günter Ross und Josef Jünger.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz / Wegberg / Hückelhoven: Pfingstwochenende im Zeichen der Schützenfeste


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.