| 00.00 Uhr

Kreis Heinsberg
Politisches Berlin mit Norbert Spinrath kennengelernt

Erkelenz. Zum zweiten Mal in diesem Jahr besuchten 50 politisch interessierte Bürger den Bundestagsabgeordneten Norbert Spinrath (SPD) im Rahmen einer politischen Informationsfahrt vier Tage lang in Berlin. Teilnehmer der Gruppe waren u.a. die ehrenamtlichen Helfer sowie der Vorstand des Hospizdienstes Regenbogen aus Wassenberg und die ehrenamtlichen Helfer der Flüchtlingsunterkünfte in Heinsberg und Geilenkirchen vom Deutschen Roten Kreuz, Kreisverband Heinsberg, aus Erkelenz.

Das Programm startete mit dem Besuch des Bundestages. Im Plenarsaal des Deutschen Bundestages hörte die Gruppe einen Vortrag über die Aufgaben und die Arbeit des Parlaments, die anschließende Begehung der Glaskuppel des Reichstagsgebäudes erlaubte fantastische Blicke über Berlin und bildete einen gelungenen Tagesabschluss. Auf dem Plan stand weiterhin der Besuch der Gedenkstätte Deutscher Widerstand (Stauffenberg-Gedenkstätte). Später lernten die Kreis Heinsberger Berlin bei einer Stadtrundfahrt kennen. Im Willy-Brandt-Haus erfuhren die Reisenden, wie sich die Hauptaufgaben des SPD-Parteivorstandes gestalten.

Die Gruppe bekam zudem die Möglichkeit, an einem Informationsgespräch im Bundesrat teilzunehmen und auch das Bundeskanzleramt zu besichtigen. Während der Tage in Berlin beeindruckte die Ausstellung "Topographie des Terrors". Für die Kreis Heinsberger organisiert war auch eine persönliche Gesprächsrunde mit Spinrath. Vor allem das aktuelle politische Tagesgeschehen wie die Themen Flüchtlinge und deren Integration in die Gesellschaft, das Ehrenamt sowie der Arbeitsalltag eines Bundestagsabgeordneten beeindruckte die Besucher.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Heinsberg: Politisches Berlin mit Norbert Spinrath kennengelernt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.