| 00.00 Uhr

Gerderath
Praxis bereichert die "Neue Mitte"

Erkelenz. Gerderath hat eine neue Hausarztpraxis. Bürgermeister Peter Jansen überbrachte zur Eröffnung der Gemeinschaftspraxis den drei Hausärztinnen Angela Sonntag, Dr. Andrea Etzbach und Kristin Pelzer die Glückwünsche der Stadt Erkelenz.

"Für die Menschen in Gerderath und für die sogenannte 'Gerderather neue Mitte' ist es eine Bereicherung", freute sich Jansen. Anfang 2016 drohte in dem mit rund 5000 Einwohnern größten Ortsteil von Erkelenz eine ärztliche Unterversorgung, da der bisher dort ansässige Hausarzt Dr. Helmut Fricke angekündigt hatte, sich zur Ruhe setzen zu wollen. Umso größer sei die Freude, dass die hausärztliche Versorgung sichergestellt und die Praxis in modernen Räumen in dem Neubau im Zentrum des Ortes gefeiert werden könne.

Jansen dankte den Ärztinnen, dass sie nach einigen Gesprächen signalisiert hatten, zunächst die bisherigen Praxisräume zu übernehmen und sich dann in der Mitte neu aufzustellen. Die Hausarztpraxis in der Schulstraße 17 bietet auf 220 Quadratmetern mit bester Ausstattung und in schönem Ambiente ein zeitgemäßes Angebot.

Worte des Dankes richtete der Erkelenzer Bürgermeister Peter Jansen dann auch an Familie Dahmen aus Gerderath, die das das Areal inklusive der Fläche der früheren Hauptschule erworben und baulich umgestaltet hatte. Der dort entstandene Baukomplex mit seinen Nutzungen, geplant vom Hückelhovener Architekturbüro Wolfgang Emondts, sei genau auf die Bedürfnisse der Gerderather und der benachbarten Bevölkerung zugeschnitten, lobte Jansen die Weitsicht des Investors. Sein Fazit: "Ein gelungenes Projekt und eine deutliche Aufwertung!"

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gerderath: Praxis bereichert die "Neue Mitte"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.