| 00.00 Uhr

Hückelhoven
Realschüler spenden 233 Euro an Hospiz

Erkelenz. Björn Clahsen, der Leiter des Hospizes der Hermann-Josef-Stiftung in Erkelenz, besuchte die Realschule Ratheim. Er wurde eingeladen, eine Spende in Höhe von 233 Euro entgegenzunehmen. Dieses Geld wurde gespendet von der Sozial-AG der Realschule Ratheim.

Die Sozial-AG hat über das abgelaufene Schuljahr hinweg immer wieder Angebote zur Stärkung des gemeinsamen Miteinanders (zum Beispiel eine Beachparty für die Klassen 5 bis 7, einen Kinoabend) für Schülerinnen und Schüler der Realschule Ratheim organisiert und möchte die so erlangten Einnahmen nun spenden.

Diese Aktion passt sehr gut zum Profil der Schule, denn die Realschule Ratheim trägt seit diesem Jahr den Titel "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" (bundesweites Projekt für Schulen) und setzt sich sehr engagiert für ein aktives und buntes Miteinander ein. Es war alleine das Anliegen der Schülerinnen und Schüler der AG, das Geld der Einrichtung in Erkelenz zu spenden, da sie hoffen, den todkranken und sterbenden Menschen im Hospiz in Erkelenz damit kleine Wünsche erfüllen zu können. Björn Clahsen, der Leiter des Hospizes in Erkelenz, nahm sich Zeit, um den Schülerinnen und Schülern von der Arbeit und den besonderen Umständen im Hospiz zu berichten. So wurden die Schülerinnen und Schüler langsam an das sensible Thema herangeführt. Das Fazit der Schülerinnen und Schüler war am Ende des Vortrags von Björn Clahsen eindeutig: ,,Wir haben Geld für die richtige Sache gespendet."

Die Spender der Sozial-AG sind: Lia Vieten, Karolina Weinberg, Viktoria Degling, Johanna Brackonnier, Janina Gabler, Alisha Chabrié, Celine Herling, Lewis Schmitz, Stella Hensel, Sahsenem Karaman, Eda Kuru, Seyma Yüksel (alle Klasse 9a), Sascha Schleicher (Klasse 10a), Arjeta Shala, Laura Borowski (beide Klasse 10b), Görkem Kahraman, Lea Daul, Lea Leisten (alle Klasse 10c).

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückelhoven: Realschüler spenden 233 Euro an Hospiz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.