| 00.00 Uhr

Wegberg
Schülerinnen steuern ICE - Girl's Day bei Siemens

Erkelenz. Anlässlich des Girl's Day gewährte Siemens bundesweit rund 2000 Mädchen einen spannenden Blick hinter die Kulissen des großen Unternehmens. Besonders beliebt unter den 14- bis 19-Jährigen waren die NRW-Standorte Mühlheim, Duisburg, Krefeld, Paderborn, Wegberg und Düsseldorf.

Auch das Prüf- und Validationcenter für Schienenfahrzeuge in Wegberg-Wildenrath besuchten 20 Schülerinnen, wo sie auch selbst praktische Erfahrungen sammeln durften: Nach einem gemeinsamen Frühstück ging es zum Stecken von Bausätzen sowie in die Metallbearbeitung, um durch Bohren und Fräsen verschiedene Bauteile herzustellen.

Doch der absolute Höhepunkt war schließlich, dass fünf der Mädchen selbstständig einen ICE über den sechs Kilometer langen Testring fahren durften.

Werner Franz, Leiter der Siemens-Ausbildung in Nordrhein-Westfalen, freut sich über die große Resonanz der jungen Frauen und hofft, dass es auch in Zukunft so sein wird: "Innovationen sind unser Lebenselixier. Besonders gefragt sind deshalb bei Siemens auch der Erfindergeist und Wissensdrang junger Frauen. Deren Potenzial für Technik und Naturwissenschaften wollen wir bei der Suche nach weiblichem Nachwuchs an einem Tag wie diesem frühzeitig wecken ud gezielt fördern."

Dafür gewährt Siemens jedes Jahr am Girl's Day tiefe Einblicke in Berufsbilder, die nicht nur was für Männer sind, unter der Devise: "Einfach selber machen, komplexe Themen erkennen, anwenden und dem eigenen Wissendrang nachkommen."

(at)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wegberg: Schülerinnen steuern ICE - Girl's Day bei Siemens


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.