| 00.00 Uhr

Kreis Heinsberg
Sessionsstart mit Musikern aus der Region

Erkelenz. Die Tage sind gezählt bis die Jecken in unserer Region wieder richtig durchstarten werden. Und das kann man am Freitag, dem "Elften im Elften", neben den verschiedenen Veranstaltungen in unserer Region natürlich auch perfekt im Herzen des Karnevals, mitten in Köln. Hier tobt dann der Karnevalswahnsinn ganz besonders und die Stimmung, zum Beispiel auf dem Heumarkt, ist überwältigend. Dort ist auch traditionell der offizielle Start und wird mit Präsentation des designierten Dreigestirns und allen kölschen Stars gefeiert.

Mitten in diesem Trubel sind auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Musiker aus unserer Region: Allen voran natürlich auch Micki Schläger aus Erkelenz. Mit den "Höhnern" geht er in seine zweite Karnevals-Session: "Dieser Tag ist einfach großartig und macht richtig Spaß", so Schläger. Gleich zwei neue Songs präsentieren die Höhner "Wenn et Hätz Dich röf" und "Sing mit mir". Seit dem Sommer vergangenen Jahres ist er der neue Mann am Höhner-Keyboard, hatte die Nachfolge von Höhner-Mitgründer Peter Werner angetreten. "Sehr sehr geil", sagt er zu seinem neuen "Job".

Ebenfalls in der kölschen Top-Liga angekommen ist Nils Plum aus Waldfeucht: Der Schlagzeuger von "Kasalla" kann immer noch nicht richtig begreifen, was rund um seine Band in den letzten Jahren passiert ist: "Das ist einfach großartig, das kann man gar nicht beschreiben", so Plum. Natürlich brennen er und seine Kollegen auf den Start in die närrische Session: "Karneval ist immer wieder etwas Besonderes, ich freue mich riesig auf den Start".

Für alle Jecken, die ein wenig familiärer feiern möchten, ist der "Kölsche Countdown" ein echter Insider-Tipp: Inzwischen zum vierten Mal feiert die Karnevalsgesellschaft "Die Große" ihren jecken Start im Tanzbrunnen im Stadtteil Deutz, nur unweit der Kölner Altstadt. Auch hier stehen Micki Schläger mit den Höhnern und Nils Plum mit Kasalla sowie viele weitere kölsche Stars von Räuber über Paveier, Brings oder Bläck Fööss und Klüngelköpp auf der Bühne. "Das ist wirklich großartig", schwärmt auch Nils Plum von der Atmosphäre dort. Für Kinder gibt es hier sogar einen eigenen Familienbereich mit Hüpfburg. Einige Restkarten gibt es zum Preis von 15 Euro noch an der Tageskasse ab 8.30 Uhr. Das Programm startet um kurz vor 10 Uhr. Aus aktuellem Anlass sind übrigens "Vollmasken" wie "Horrorclowns" verboten. Wer Ausdauer mitbringt oder das kölsche Gefühl in der Halle erleben möchte, ist am Samstag, 12. November, in der Lanxess-Arena richtig. Hier startet man unter dem Motto "immer wieder kölsche Lieder" in die jecke Jahreszeit. Moderiert von Marc Metzger sind auch hier Höhner, Bläck Fööss, Brings, Räuber, Kasalla und viele weitere auf der Bühne. Auch hier gibt es Restkarten an der Abendkasse. Los geht es um 20 Uhr, Einlass ab 18 Uhr. Es darf also richtig jeck in die neue Session gefeiert werden. mp-

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Heinsberg: Sessionsstart mit Musikern aus der Region


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.