| 00.00 Uhr

Kreis Heinsberg
Spinrath: Besuch aus der Heimat

Erkelenz. Das Kreis Heinsberger Bundestagsmitglied Norbert Spinrath (SPD) freute sich über Besuch - 50 politisch interessierte Menschen aus seinem Wahlkreis waren in Berlin.

Los ging's mit einer Stadtrundfahrt, ehe die Gruppe im Plenarsaal des Bundestages Aufgaben und Arbeit des Parlamentes kennenlernten. In einer Diskussion mit Spinrath ging es um Themen wie Flüchtlinge und deren Integration. Die Begehung der Glaskuppel des Reichstagsgebäudes erlaubte fantastische Blicke. Anschließend stand in der Landesvertretung Nordrhein-Westfalen ein Infogespräch an. Am Nachmittag besuchte man die Gedenkstätte Deutscher Widerstand (Stauffenberg-Gedenkstätte) sowie die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche. Auch unternahm man eine Führung durch die Ausstellung "Wege, Irrwege, Umwege - Die Entwicklung der parlamentarischen Demokratie in Deutschland" im Deutschen Dom am Gendarmenmarkt und eine Schiffsrundfahrt auf der Spree durch das Regierungsviertel. Die Gruppe besichtigte zudem das Willy-Brandt-Haus. Während des Besuches wurde die Gruppe von Anja Fleischhauer aus dem Abgeordnetenbüro von Spinrath begleitet.

Teilnehmer der Gruppe waren u.a. eine Schulklasse des Berufskollegs in Erkelenz sowie eine Reihe von Einzelpersonen und Kleingruppen aus Hückelhoven, Geilenkirchen, Wegberg und Übach-Palenberg.

"Die Reise überzeugte aufgrund der guten Organisation, der Auswahl der Programmpunkte", lautete das Fazit der Reisegruppe. Spinrath sagte: "Es ist etwas Besonderes, mit Menschen aus meinem Wahlkreis in Berlin aktuelle politische Themen zu diskutieren und einen Einblick in meine Arbeit zu geben."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Heinsberg: Spinrath: Besuch aus der Heimat


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.