| 00.00 Uhr

Wassersport
Titelkämpfe mit Wasser von oben und von unten

Erkelenz. WASSENBERG (RP) Der Segelclub Wassenberg-Roermond (SWR) richtete wieder die Wassenberger Segel-Stadtmeisterschaften aus. Gesegelt wurden an zwei Tagen insgesamt drei Wettfahrten auf dem Effelder Waldsee.

An beiden Tagen herrschte regnerisches Wetter und böiger Wind, so dass die Teilnehmer Extrem-Wassersport erlebten mit Wasser von oben und Wasser von unten. Bedingt durch das widrige Wetter konnte am ersten Tag nur eine Wettfahrt stattfinden, die zweite Wettfahrt fiel wegen Starkregens aus. Am zweiten Tag war der Regen nicht ganz so stark und es konnten zwei Wettfahrten gesegelt werden. Trotz des ungünstigen Wetters gingen an beiden Tagen jeweils 13 Boote an den Start.

Selbst die Jüngsten in ihren Optimisten ließen sich vom Wetter nicht ihren Spaß verderben und segelten den Stadtmeister aus. Auch Kenterungen hielten die Segler nicht auf. Sie machten ihr Boot so schnell wie möglich wieder segelklar und fuhren dem Feld hinterher. Das Feld der Optimisten lag sehr dicht beieinander, und so wurde Lennart Daniels vom SWR mit nur wenigen Sekunden Abstand Stadtmeister vor Finn Erben. Die weiteren Plätze belegten Philip Sonntag, Louisa Daniels und Anais Gancel. Bei den großen Booten gab es ebenfalls Kopf-an-Kopf-Rennen um den Titel. Am Ende hatten Udo Gesche und Günter Gesche (SWR) die Nase vorn und sicherten sich zum wiederholten Mal den Titel.

Dahinter folgten mit ganz knappem Abstand Rene Daniels, Arne Peltzer/Erik Gesche, Julia Winkens/Fabian Winkens, Manfred Peggen/Bernd Dörenberg, Arne Remmler/Florian Esser, Leonie Remmler/Matthias Remmler und Wilfried Ludwig/Edi Krings. Bei der Siegerehrung durch die Regattaleiterin Susanne Gesche und Hans-Jürgen Seffner als Vorsitzendem des Stadtsportbundes erhielten Wilfried Ludwig und Edi Krings als älteste Teilnehmer einen Ehrenpreis.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wassersport: Titelkämpfe mit Wasser von oben und von unten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.