| 00.00 Uhr

Erkelenz / Kreis Heinsberg
Wandern, spazieren und mit dem Boot fahren

Erkelenz. Der Hermannsweg war das Ziel der Wandergruppe des Heimatvereins der Erkelenzer Lande. 22 Wanderer waren darauf sechs Tage lang unterwegs. Zu den Stationen zählte unter anderem das Waldschlösschen bei Lienen im Kreis Steinfurt. Durch das schöne Wetter gab es auch tolle Aussichtspunkte, von wo aus die Gruppe weit ins Münsterland und in Richtung Wiehengebirge schauen konnte. Insgesamt haben die Erkelenzer 127 Kilometer erwandert.

2016 will die Gruppe auf dem Eggeweg unterwegs sein. +++ Der Traditionsausflug der Seniorengruppe der Gewerkschaft der Polizei Heinsberg fand unerwartet guten Zuspruch. Mehr als 100 Polizeisenioren waren mit Angehörigen und Freunden unterwegs. Ziel war Koblenz, wo eine Schifffahrt auf Rhein und Mosel startete. Im Salon des Ausflugsboots begrüßte der Vorsitzende der Seniorengruppe, Klaus Labahn, die Gäste.

Ein besonderer Gruß galt Landrat Stephan Pusch und dem designierten Kreisgruppenvorsitzenden Harald Bosten. Labahn bedankte sich bei den Organisatoren Heinz-Willi Jansen, Willi Hermanns, Werner Gebbing und dem Personalratsvorsitzenden der Kreispolizei, Franz Janßen. Landrat Pusch überbrachte die guten Wünsche der Polizeibehörde und überreichte den ältesten Teilnehmern Grete Schramm (88 Jahre) und Peter Löffel (91 Jahre) einen köstlichen Rotwein.

Nach der Bootstour bis Boppard erkundeten die Ausflügler noch das 2000 Jahre alte Koblenz. +++ Der Erkelenzer Seniorensport hatte eine goldene Oktoberwanderung in der Eifel bei Einruhr geplant. Zunächst hatte es aber nicht danach ausgesehen. Es war der Tag der ersten Schneeflocken des Herbstes. Dennoch nahmen 44 optimistisch gestimmte Teilnehmer von elf bis 93 Jahren teil, mit von der Partie war auch eine Gruppe vom Wohnpark "Glückauf" mit Betreuerin Irmtraud Schmidt vom Johanniter-Service für Betreutes Wohnen - und vor Ort stellten alle dann sogar fest: Es kann gewandert werden.

Zwei Gruppen von je elf Personen machten sich unter Leitung von Oliver Kusen, der die Wanderung für beide Gruppen ausgearbeitet hatte, auf den Weg. Die restlichen 22 spazierten mit Irmtraud Schmidt und Sigrid Ludwig vom Seniorensport durch die Seeanlagen. Ins "Eifelhaus" kehrten anschließend alle gemeinsam ein.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz / Kreis Heinsberg: Wandern, spazieren und mit dem Boot fahren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.