| 00.00 Uhr

Erkelenz
Städtische Tiefgarage vermehrt beschädigt

Erkelenz. Eigenbetriebe der Stadt schließen 2016 im Plus (Bäder, Abwasser, Grundstücke) und Minus (Tiefgarage) ab.

Der Städtische Abwasserbetrieb Erkelenz hat das vergangene Jahr mit einem Überschuss von fast 2,3 Millionen Euro abgeschlossen, was bis auf eine Abweichung von minus 9900 Euro der Prognose entspricht. Der Stadtrat stimmte noch kurz vor der politischen Sommerpause zu, den Überschuss an die Stadt Erkelenz auszuzahlen.

Weniger positiv fiel hingegen der Jahresabschluss des Verkehrsbetriebes der Stadt Erkelenz aus, über den seit dem Jahr 1997 die Tiefgarage an der Hermann-Josef-Gormanns-Straße betrieben wird. Der Jahresfehlbetrag 2016 betrug mehr als 25.000 Euro, wozu die Stadtverwaltung den Rat informierte: "Die Verschlechterung des Ergebnisses gegenüber dem Vorjahr resultiert insbesondere aus der Beseitigung von vermehrten Vandalismusschäden."

Gute Zahlen lieferte hingegen der Bäderbetrieb der Stadt Erkelenz, der das vergangene Jahr mit einem Überschuss in Höhe von 1,6 Millionen Euro abschloss. Und auch die Grundstücks- und Entwicklungsgesellschaft der Stadt Erkelenz (GEE) schloss 2016 mit einem Plus ab. Dieses betrug 232.000 Euro. Davon wird ein Betrag von brutto 100.000 Euro an die Stadt Erkelenz ausgezahlt, beschloss der Stadtrat.

(spe)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Städtische Tiefgarage vermehrt beschädigt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.