| 00.00 Uhr

Erkelenz
Straßenbau für eine Million Euro

Erkelenz. Erkelenz bereitet für vier Straßen die Erneuerung der Fahrbahn, des Kanals und der Laternen vor. Von Andreas Speen

Kanal- und Straßenbau werden demnächst auf der Breslauer Straße, dem Ratibor- und Marienweg in Erkelenz sowie auf der Schulstraße in Gerderath erfolgen. Der Bauausschuss hat das Tiefbauamt beauftragt, diese Maßnahmen umzusetzen. Alle drei Straßen befinden sich laut Stadtverwaltung in einem baulich schlechten Zustand. Gleichermaßen wird die unter den Straßen liegende Kanalisation bewertet.

Die Breslauer Straße soll als Mischfläche mit Tempo-30-Zone ausgebaut werden. Die Planung sieht zwei geschwindigkeitsdämpfende Pflasterelemente vor. "Ziel der Ausbauvariante ist die Schaffung einer wirtschaftlichen Lösung mit hoher Anliegerakzeptanz, die insbesondere die Bedürfnisse des ruhenden Verkehrs sowie die Aufenthaltsfunktion berücksichtigt", erklärt Tiefbauamtsleiter Werner Spartz. Der Ratiborweg soll ebenfalls als Mischfläche für rollenden und ruhenden Verkehr gestaltet werden, während der Marienweg "in Anlehnung an den Bestand" im Trennsystem zwischen Straße und Gehweg angelegt werden soll. Dasselbe gilt für den nördlichen Bereich der Schulstraße in Gerderath. Der südliche, schmalere Bereich soll ebenfalls verkehrsberuhigt als Mischfläche ausgebaut werden. An allen Straßen sollen neue Laternen mit LED-Leuchten aufgestellt werden.

Etwa eine Million Euro stehen für alle drei Maßnahmen im Haushalt der Stadt Erkelenz bereit, von denen allein 740.000 Euro für den Marien- und Ratiborweg veranschlagt worden sind.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Straßenbau für eine Million Euro


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.