| 00.00 Uhr

Erkelenz
Tosender Beifall für ein tolles Schülerkonzert

Erkelenz. "Musik im Cusanus" ist für Schulleiterin Rita Hündgen in jedem Jahr ein festlicher Höhepunkt im Schulleben. Von Natalie Urbig

Dass Schulleiterin Rita Hündgen mit ihrer Meinung, das die Veranstaltung zu den Glanzpunkten im Schuljahr gehört, nicht alleine steht, bewiesen die dichtgefüllten Stuhlreihen im Atrium des Cusanus-Gymnasiums in Erkelenz. Mit 350 Gästen war die Veranstaltung ausverkauft.

Die Fünft- und Sechstklässler des Musikprofils eröffneten mit berühmten Klassikern wie Ludwig van Beethovens "Ode an die Freude" und Charpentiers "Te deum", das auch als Eurovisionshymne bekannt ist, den Abend. Aufgeteilt in ein Streicher- und ein Bläserensemble zeigte der musikalische Nachwuchs auch bei neueren Stücken wie "Forrest Gump" und dem Marsch "School spirit", was er innerhalb von ein bis zwei Jahren gelernt hat.

Was für eine Leistung das Gehirn beim Erlernen eines Instruments vollbringen muss, wussten auch die Moderatoren Christina Schmitz und Kai Reuter. Mit Anekdoten über die Musik überbrückte das Duo kürzere Umbaupausen. Humorvoll und charmant führten die beiden Schüler, die selbst Teil des Orchesters und der BigBand sind, durch den Abend.

Die BigBand unter der Leitung von Thorsten Odenthal setzte einen fulminanten Auftakt ihres abwechslungsreichen Programms mit "Gonna fly now", dem Titelsong des Boxfilms Rocky. Moderatorin Christina Schmitz verwies auf die besondere Leistung der Solisten Hannes Schulten am Saxofon und Constantin Schippers, "der auf der Trompete die höchsten Töne gespielt hat, die man darauf überhaupt zustande bringen kann". Schwungvoll ging es mit dem mexikanischen Volkslied "La Bamba" weiter sowie eingängigen Stücken von Bruno Mars.

Zum Abschluss begeisterten die BigBand und ihre Solisten, Sängerin Jenny Thyssen und Thomas Bornhake aus der Rhythmusgruppe, mit dem Evergreen "Music" von John Miles. Ohne eine Zugabe wollten die Zuhörer, die BigBand nicht mehr von der Bühne lassen.

Nach den jazzigen Klängen der BigBand leitete das Orchester mit einem Medley aus Jesus Christ Superstar in den klassischen Teil des Abends über. Auch hier bestach ein vielseitiges Programm.

Eine schwierige Ouvertüre hatte sich das Orchester rund um Gerda Schwartz mit Wagners Arrangement "Iphigenie in Aulis" vorgenommen, die mit ihren vielen schnellen Noten sehr temporeich ist. Dennoch meisterten die Schülerinnen und Schüler die Herausforderung mit Bravour.

Dass in diesem Jahr "Lord of the Dance" in der Lanxess Arena in Köln gastiert, erzählte Moderartor Kai Reuter. Allerdings: "Die Karten kosten 70 Euro", sagte der Schüler und fügte hinzu: "Als besonderen Service haben wir es deswegen wesentlich preisgünstiger für heute Abend vorbereitet." Den Kampf zwischen Gut und Böse, musikalisch dargestellt durch das Orchester, löste explosionsartigen Applaus im Publikum aus. Mit stehenden Ovationen dankte es allen Beteiligten von "Musik im Cusanus" für den gelungenen musikalischen Abend.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Tosender Beifall für ein tolles Schülerkonzert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.