| 15.25 Uhr

Erkelenz
Tour trifft Radwandertag

Tour de France 2017 in Erkelenz: Zeitplan, Sperrungen und Infos
Die Tour führt auch an Garzweiler II vorbei. FOTO: eve (Archiv)
Erkelenz. Am 2. Juli führt die Tour de France bei Keyenberg entlang des Tagebaus Garzweiler II. Die Stadt Erkelenz hat die Stempelstelle des Radwandertags dorthin verlegt und mit dem Ort ein buntes Programm organisiert - die Details. Von Kurt Lehmkuhl und Andreas Speen

Genuss- und Profiradfahrer treffen am 2. Juli in Erkelenz aufeinander. An diesem Sonntag streift die "Tour de France" bei Keyenberg und Immerath (alt) das Stadtgebiet, und der Niederrheinische Radwandertag führt ebenfalls nach Erkelenz - deshalb wird es in Keyenberg "Radwandertag trifft die Tour" heißen. Damit die Genussradfahrer die rasend schnelle Durchfahrt der Profis miterleben können, hat das Erkelenzer Stadtmarketing die Stempelstelle des Radwandertags in diesem Jahr von der Innenstadt dorthin verlegt. Vereine und Institutionen aus dem Ort haben dabei geholfen, ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm zu organisieren.

Start und Ziel des 26. Niederrheinischen Radwandertags ist gegenüber dem Keyenberger Hof an der Borschemicher Straße 29. Von dort aus gibt drei beschilderte Radrouten, die nicht durch die Streckenführung der Tour de France beeinträchtigt sind: eine über 64,7, eine über 65,4 und eine über 39,3 Kilometer. Der Start ist von 10 bis 18 Uhr jederzeit und ohne Anmeldung möglich. Zusätzlich bietet der ADFC eine geführte Tour für Familien vom Erkelenzer Markt nach Keyenberg und zurück an. Treffpunkt ist am 2. Juli um 11.30 Uhr am Alten Rathaus.

Für das Programm in Keyenberg sorgen viele Ehrenamtliche, berichtet erfreut Nicole Stoffels vom Stadtmarketing. So organisieren die Frauengemeinschaft Gegrilltes, Kuchen und Getränke und die Messdiener Hotdogs; auch planen sie ein Kinderglücksrad. Brudermeister Alexander Tetzlaff lädt für 11.30 Uhr zu einer Ortsführung ein und Hans-Josef Pisters für 16 Uhr. Der ADFC ist mit einem Infostand vertreten, die Caritas lädt zu einem Gesundheitscheck ein, die Stadt Erkelenz erklärt die Braunkohlen- und Umsiedlungsproblematik in der Region, und zusätzlich wird die 200-jährige Geschichte des Fahrrads dargestellt und bietet die Zweiradschmiede aus Lövenich einen Fahrradcheck an.

"Der Reiterhof von Familie Kremers, der neben dem Start-, Ziel- und Stempelbereich des Radwanderstags liegt, organisiert für Kinder zusätzlich einen Tag der offenen Tür. Dort können sie Pony reiten, im Stroh spielen und den Reiterhof kennenlernen", ist Stoffels erfreut, dass die Keyenberger auch Aktionen für Kinder organisieren konnten. Zu denen gehören ebenso die Pfadfinderinnen St. Georg vom Stamm Immerath, die mit Kinderschminken, Wollzopfflechten und Spielen für Kindern dabei sind. Eventuell kommen noch einen Zuckerwattemaschine und eine Flush-Eis-Maschine hinzu.

Gegen 14.30 Uhr wird das Fahrerfeld der Tour de France auf der Landstraße 277 bei Keyenberg erwartet. Es kommt von Düsseldorf über Mönchengladbach und fährt über 203,5 Kilometer bis Lüttich. Nicole Stoffels schlägt den Teilnehmern am Niederrheinischen Radwandertag vor, in Keyenberg um 10 Uhr beispielsweise auf die 40 Kilometer lange Strecke zu starten: "Dann ist man rechtzeitig zur Tour-Durchfahrt wieder zurück."

Wie viele Zuschauer in den Erkelenzer Osten kommen, um die Tour de France hautnah mitzuerleben, ist schwer zu schätzen. Beim letzten Treffen von Vertretern aus der Dorfgemeinschaft mit Nicole Stoffels am Mittwoch konnte es nur Mutmaßungen geben. "Beim Radwandertag starten in der Innenstadt im Schnitt 500 Teilnehmer", erläuterte Stoffels. Ob es in Keyenberg mehr oder weniger werden, kann sie nicht einschätzen. Und ob es 1000, 5000 oder gar 10.000 Tour-Fans entlang des Streckenabschnitts auf Erkelenzer Grund und Boden geben wird, kann sie ebenso wenig ermessen wie die Bewohner in Keyenberg. Auch wusste am Mittwochabend niemand, ob es nicht Protestaktionen von Tagebaugegnern am Straßenrand geben wird. Gestern dann teilte der Landesverband des Naturschutzbundes BUND in Düsseldorf mit, dass Umweltaktivisten und Bürgerinitiativen die Etappe durch das Rheinische Braunkohlenrevier bei Mönchengladbach-Wanlo für eine Protestkundgebung nutzen und dem Kohleabbau in der Region die "Rote Karte" zeigen wollen.

Nicht ganz glücklich sind die Keyenberger mit der bisherigen Werbung für das Großereignis in ihrem Ort, bei dem sie sich wahrscheinlich zum letzten Mal als Dorfgemeinschaft präsentieren können. Sie hätten mehr Engagement der Stadtverwaltung erwartet. Stoffels hielt dagegen, dass die Stadt mit zwei großen Bannern auf den Radwandertag aufmerksam macht und dass es Flyer gibt, die jetzt auch noch in und um Keyenberg ausgelegt werden.

Absichern werden den Erkelenzer Streckenabschnitt der Tour de France viele Ehrenamtliche aus der Region, worüber sich die Stadt Erkelenz freut. So konnten 15 Freiwillige als Streckenposten gewonnen werden und ist die Freiwillige Feuerwehr mit 20 Kräften im Einsatz. Des Weiteren sind Technisches Hilfswerk, Polizei, Ordnungsamt und der städtische Bauhof für die Tour de France vor Ort. "Alle Ehrenamtlichen, auch die in Keyenberg beim Radwandertag helfen, erhalten von der Kreissparkasse gesponsort T-Shirts als Erinnerung", erzählt Nicole Stoffels.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tour de France 2017 in Erkelenz: Zeitplan, Sperrungen und Infos


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.