| 00.00 Uhr

Erkelenz
Trickdiebin klingelt und bittet um Zettel und Stift

Erkelenz. Kassette samt Schmuckstücke gestohlen.

Eine 80-jährige Frau aus Erkelenz ist Opfer eines Trickdiebstahls geworden, bei dem eine inzwischen bekannte Methode abgewandelt wurde: Gegen 11 Uhr am vergangenen Freitag hatte es in einem Mehrfamilienhaus an der Südpromenade an der Wohnungstür der 80-Jährigen geklingelt. Sie öffnete, und eine Unbekannte äußerte den Wunsch nach einem Zettel, um einer Bekannten eine Nachricht hinterlassen zu können. Die hilfsbereite Erkelenzerin kam dem Ansinnen nach und ging in ihr Wohnzimmer. "Zuvor zog sie aber nicht die Eingangstür zu", berichtete Polizeisprecher Karl-Heinz Frenken gestern, "so dass die Unbekannte zunächst unbemerkt in die Wohnung eintreten konnte. Als die Erkelenzerin wieder zur Tür ging, stand diese Person bereits im Flur. Mit einem Zettel und einem Stift verließ die Unbekannte danach die Wohnung. Erst im Nachhinein stellte die 80-Jährige fest, dass eine Kassette samt diverser Schmuckstücke fehlte."

Nach Angaben des Opfers ist die Täterin 30 bis 40 Jahre alt, 1,60 bis 1,70 Meter groß und von kräftiger Statur. Sie hatte dunkelblonde, lange Haare, die zu einem Zopf zusammengebunden gewesen sein könnten. Wer Hinweise zu der gesuchten Trickdiebin geben kann, wendet sich an die Polizei unter der Telefonnummer 02452 9200.

(spe)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Trickdiebin klingelt und bittet um Zettel und Stift


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.