| 00.00 Uhr

Erkelenz
Unbekannte sprengen erneut einen Geldautomaten

Erkelenz. Täter entkommen unerkannt mit Geldkassetten.

Erneut ist im Kreis Heinsberg ein Geldautomat gesprengt worden, dieses Mal in Geilenkirchen-Niederheid. In der Nacht zum Donnerstag wurden dort an der Von-Humboldt- Straße gegen 2.20 Uhr zunächst die Eingangstüren zu einem Verbrauchermarkt gewaltsam geöffnet. Danach wurde der im Eingangsbereich stehende Geldautomat gesprengt, berichtete die Polizei. Dabei sei im Gebäude erheblicher Sachschaden entstanden, der Automat wurde zerstört. Die Täter entkamen unerkannt mit Geldkassetten.

Zuletzt war am 28. April in Linnich-Hottorf ein Geldautomat im Vorraum einer Filiale der Raiffeisenbank Erkelenz gesprengt worden und hatte die Polizei im Kreis Heinsberg ein über 400 PS starkes, dunkles Fahrzeug (Audi) gesucht, nachdem am 8. April gegen 4 Uhr in Waldfeucht ein Geldautomat gesprengt worden war. Im vergangenen Jahr hatte es NRW-weit 67 versuchte und erfolgte Automatensprengungen gegeben.

(spe)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Unbekannte sprengen erneut einen Geldautomaten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.