| 00.00 Uhr

Erkelenz
Unbekannte sprengen wieder einen Geldautomaten

Erkelenz. Um 3.20 Uhr in der Nacht zu gestern wurden die Anwohner in Keyenberg durch einen Knall geweckt. Wie die Polizei mitteilte, wurde in einer Bankfiliale ein Geldautomat gesprengt. Von Andreas Speen

"Anwohner wurden durch den Knall auf die Tat aufmerksam und konnten noch sehen, wie zwei maskierte Männer in einen schwarzen Audi A 6 stiegen, der nach ihren Angaben ein niederländisches Kennzeichen hatte. Sie fuhren vom Tatort an der Holzweiler Straße über die Borschemicher Straße in Richtung Autobahn 61 davon", berichtete Karl-Heinz Frenken, Pressesprecher der Polizei im Kreis Heinsberg, am Mittwochmorgen. Durch die Sprengung wurde der Geldautomat beschädigt, und es entstand ein Schaden am Gebäude. Außerdem "gelangten die Täter an Bargeld". Die Ermittlungen und die Fahndung dauerten gestern an. Ähnliche Taten wurden in derselben Nacht auch in Essen und Wiehl (Bergisches Land) verübt oder versucht. Verbindungen würden untersucht, erklärte Polizeisprecher Frenken auf Nachfrage.

Erst vergangene Woche Freitag war nachts gegen 3 Uhr in Heinsberg-Dremmen versucht worden, einen Geldautomaten zu sprengen, und Ende Januar war es zur Sprengung eines Geldautomaten in Übach-Palenberg gekommen. Immer wieder sind in den vergangenen Jahren Geldautomaten im Kreis Heinsberg - und darüber hinaus vor allem in Nordrhein-Westfalen - gesprengt worden. Oft liegen die Tatzeiten in den tiefen Nachstunden, so im Juni 2015 in Hückelhoven (3.35 Uhr), bei einem Versuch in Heinsberg im März 2015 (5 Uhr), im Dezember 2014 zweimal in Hückelhoven (2.20 und 4.45 Uhr), im Oktober 2014 in Arsbeck (3 Uhr) und in Heinsberg-Karken im September 2014 (2.45 Uhr). Meist berichtete die Polizei in Heinsberg im Anschluss außerdem von dunklen Tatfahrzeugen.

Weitere Zeugen des Vorfalls in Keyenberg und Personen, die Angaben zu den flüchtigen Tätern machen können, können sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 02452 9200 melden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Unbekannte sprengen wieder einen Geldautomaten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.