| 00.00 Uhr

Erkelenz
Vielfalt aus dem Kunstlabor

Erkelenz: Vielfalt aus dem Kunstlabor
Die Kunstlabor-Akteure bieten am Samstag und Sonntag, 15. und 16. Juli, auf dem Gelände von Hohenbusch künstlerische Vielfalt an. FOTO: Anke Backhaus
Erkelenz. Es ist wieder Zeit für Kunst: Am 15. und 16. Juli laden die Künstler des Portals Kunstlabor.de zum Event nach Hohenbusch ein. Auf die Besucher wartet ein breites Spektrum. Von Anke Backhaus

Bilder, Fotografien, Skulpturen aus Keramik, Eisen und anderen Stoffen, Musik aus verschiedenen Genres, Lesungen und Tanz - zum zwölften Mal präsentiert das Internet-Portal Kunstlabor.de das Event "Kunstlabor.de Live". Willi Arlt, Michael Arlt, Georg Blank, Kay Huett, Marlen Krings, Gertrud Schaefer und Gisela Stotzka bilden das Gremium, das sich derzeit um die Organisation der Veranstaltung kümmert, die am Samstag, 15. Juli, und Sonntag, 16. Juli, auf dem Gelände von Haus Hohenbusch stattfindet (Eintritt frei).

Das Kunstlabor ist eine offene Künstlergemeinschaft im Kreis Heinsberg, das sich zum Ziel gesetzt hat, ein Netzwerk von Kunstschaffenden durch regen Austausch über das Portal zu pflegen. Darüber hinaus bereichern die Künstler die regionale Kunstszene mit diversen Ausstellungen und Projekten. Zu sehen sein wird auch dieses Mal eine große künstlerische Vielfalt, jedoch wird es auch erneut darum gehen, die beiden Ausstellungstage attraktiv und mit Neuerungen zu gestalten.

Georg Blank, der zu den ehrenamtlichen Organisatoren der Ausstellung zählt, findet noch einen weiteren Aspekt interessant - für die Besucher einerseits, aber eben auch für die Künstler andererseits: "Die Ausstellung in Hohenbusch wird mit vielen Überraschungen gespickt sein, auf die ich schon sehr gespannt bin." Damit spricht er etwa die Gruppe "merkwürdig-e Gestalten" an, die eine ungewöhnliche Tanzperformance zeigen werden. Gespannt sein darf man sicherlich auch auf die Gemeinschaftsarbeit, die in diesem Jahr das Thema "Flaschen" behandelt. Zur Erinnerung: Im vergangenen Jahr haben die teilnehmenden Künstler Kisten gestaltet, die dann zu einem Gesamtkunstwerk vor Ort in Hohenbusch komponiert wurden. Dieses Gesamtwerk wird es auch mit Flaschen geben. "Jeder gestaltet die Flaschen so, wie er es möchte. Darum wird das für uns alle eine Überraschung sein, was dabei herauskommt", sagt Georg Blank.

Unterstützt werden die Künstler des Kunstlabors von der Sparkassenstiftung und vom Förderverein Haus Hohenbusch. Auch die Menschen mit Behinderungen, die gemeinsam in Erkelenz im Betreuten Wohnen leben, stehen den Künstlern zur Seite, denn sie sind für das Catering verantwortlich. "Das ist aus unserer Sicht ein Projekt zur Inklusion", sagen die Organisatoren übereinstimmend.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Vielfalt aus dem Kunstlabor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.