| 00.00 Uhr

Erkelenz
Vier "Burgbuster" an historischer Kulisse

Erkelenz: Vier "Burgbuster" an historischer Kulisse
Furios wird die Burgkino-Premiere: mit Paul Walker in "Fast & Furious 7", dem Actionfilm des Jahres. FOTO: AP (Archiv)
Erkelenz. Das Erkelenzer Burgkino verspricht eine neue Sommer-Attraktion zu werden: Im August werden erstmals an vier Abenden auf der Wiese neben dem ehrwürdigen Gemäuer Filme unter freiem Himmel gezeigt. Vorverkauf ab Juli. Von Gabi Laue

Im KulturGarten sprießt ein neuer Keimling: Mitte August soll das Burgkino open Air im Schatten der Burg Premiere feiern. Raphael Meyersieck, Geschäftsführer der Veranstaltungs-GmbH, und Dominik Mercks haben das Projekt gemeinsam mit Event-Organisator Stephan Jopen und Frank Schmitz (Moviescreens Engineering Rental) organisiert, Elmar Schulte vom Gloria-Filmpalast wählt die "Burgbuster" aus.

Kinoatmosphäre vor historischer Kulisse: Es wird duftendes Popcorn geben, kühle Getränke, Deftiges vom Grill und Süßes aus einer Erkelenzer Eisdiele - und nach Einbruch der Dunkelheit vier gute Kinofilme. Da es in den Stuhlreihen auf der Burgwiese frisch um die Schultern werden könnte, empfiehlt es sich, eine kuschlige Decke mitzunehmen. Das Burgkino von Donnerstag, 13., bis Sonntag, 16. August, wird auf der Grünfläche zwischen Burgparkplatz, Nordpromenade und Roermonder Straße eingerichtet. Die Leinwand wird mit dem Rücken zum Parkplatz stehen.

Ideengeber Stephan Jopen erinnert sich noch gern an das Public Viewing zum WM-Spiel zwischen Deutschland und Ghana und den Kinohit "Fack Ju Göhte" zum Lambertusmarkt im vergangenen Jahr: "Das erste Freiluftkino auf dem Markt mit rund 700 Stühlen war gut besucht und ist beim Publikum sehr gut angekommen." Ein Autokino wie am Hückelhovener Schacht 3 sollte es an dem ehrwürdigen Gemäuer nicht sein, unterstrich Jopen: "Im Auto zu sitzen - das passt nicht zur Burg." Oben auf dem Plateau der Burg ist für eine solch große Veranstaltung die nötige Sicherheit mit erforderlichen Fluchwegen nicht gegeben, daher wird die Kino-Bestuhlung mit freier Platzwahl auf der Wiese zu Füßen der Burg aufgebaut. Das Gelände wird eingezäunt, Kinokassen werden zum Einlass eingerichtet. "Die Kulisse bleibt, und die Burg wird schön in Szene gesetzt", sagte Raphael Meyersieck.

Frank Schmitz erläuterte beim Pressegespräch zum Burgkino, ebenfalls unter freiem Himmel an der Burg, die technischen Details: "Installiert wird eine aufblasbare Bildleinwand mit 16 mal acht Metern Sichtfläche - das ist mehr als eine Standard-Kinoleinwand." Der digitale Projektor ist ein High-End Gerät, die Stereo-Tonanlage mit gebogenen Boxen und einer Leistung von um die 4000 Watt sei ideal, um den Platz zu beschallen. Der Schall soll so ausgelotet und im Winkel begrenzt werden, dass er nicht zu weit reicht, betont Schmitz: "Wir wollen die Anwohner nicht verärgern." Sieben Euro pro Abend sei ein Spitzenpreis, hob Stephan Jopen hervor, den finde man sonst nicht oft in einem Open-Air-Kino. Dafür werden vier aktuelle Top-Streifen gezeigt, eine Mischung aus Action und Familienfilm. Verraten werden zunächst nur zwei Titel: Den Anfang macht am 13. August "Fast & Furious 7", der rasante Actionfilm mit Paul Walker in der Titelrolle. Den Schlusspunkt setzt Til Schweigers Tragikomödie "Honig im Kopf", in der Dieter Hallervorden einen demenzkranken Großvater und Emma Schweiger dessen Enkelin spielt. Später angekündigt werden die beiden anderen Filme - es sollen auf jeden Fall aktuelle Kinohits sein.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Vier "Burgbuster" an historischer Kulisse


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.