| 00.00 Uhr

Erkelenz
Vom Kampf mit dem Heer des Mäusekönigs

Erkelenz. Diesmal haben sich die Schüler des Ballett-Studios Schwanensee einen wahren Weltklassiker ihres Fachs vorgenommen. Vielleicht liegt es daran, dass es unter den zahlreichen Schülerinnen des Ballettstudios auch endlich vier junge Männer gibt. Am 12. und 13. Dezember erwacht in der Aula Hückelhoven Tschaikowskis Nussknacker zum Leben. 270 Kinder (und Erwachsene) werden unter der Leitung von Angela Kus zum großen Applausfinale wieder nur mit Mühe auf die Bühne passen, ganz vorne die Allerjüngsten, gerade mal drei Jahre alt.

Clara bekommt am Weihnachtsabend von ihrem Patenonkel Drosselmeyer einen Nussknacker geschenkt. Kaum ist sie eingeschlafen, schleicht er sich in ihre Träume, und sie ist mitten drin in einer aufregenden Schlacht, in der der Nussknacker ein Heer von Spielzeugsoldaten anführt und gegen das Heer des Mäusekönigs kämpfen muss. Liebe und Tapferkeit verbinden Clara und ihren Freund und mutig unterstützt sie "ihren" Nussknacker und verhilft ihm so zum Sieg. Erstaunlicherweise verwandelt er sich, wie in den meisten guten Märchen, in einen Prinzen und nimmt sie mit auf eine Reise ins Reich der Süßigkeiten. Hier lernt Clara den Tannenwald und das Schloss Zuckerburg kennen und die Zuckerfee, die ihr zu Ehren ein rauschendes Fest veranstaltet.

Man darf gespannt sein, was sich Angela Kus und ihre Schülerinnen und Schüler wieder an fantasievollen Choreographien, Kostümen, Requisiten und Kulissen einfallen lassen. Für diese Ideen und die Liebe zum Detail sind die Aufführungen, die seit 2004 alle zwei Jahre die Fortschritte der unterschiedlichen Altersgruppen präsentieren, bekannt.

Die Geschichte vom Nussknacker und dem Mausekönig geht zurück auf E.T.A. Hoffmann. Pjotr Iljitsch Tschaikowski komponierte dazu eines der populärsten Ballette, das am 18. Dezember 1892 erstmals aufgeführt wurde und bis heute regelmäßig, meist um die Weihnachtszeit, aufgeführt wird. Längst sind Stücke wie "Der Marsch der Zinnsoldaten" und "Der Tanz der Zuckerfee" zu Schlagern des Balletts avanciert.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Vom Kampf mit dem Heer des Mäusekönigs


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.