| 00.00 Uhr

Erkelenz
Von März zu März sinkt Arbeitslosigkeit deutlich

Erkelenz: Von März zu März sinkt Arbeitslosigkeit deutlich
Die Agentur für Arbeit rechnet für die Städteregion Aachen und die Kreise Heinsberg und Düren in den nächsten Monaten mit einer steigenden Nachfrage nach Arbeitskräften und hofft auf einen deutlicheren Abbau der Arbeitslosigkeit. FOTO: Franziska Gabbert/dpa
Erkelenz. Aktuell sind im Kreis Heinsberg 8441 Menschen ohne Arbeit. Vor einem Jahr waren es 9122. Diese Zahlen teilte die Arbeitsagentur gestern mit. Von Andreas Speen

Die Arbeitslosigkeit ist im Bezirk der Arbeitsagentur für das Aachener Land sowie die Kreise Düren und Heinsberg im März leicht gesunken, und das sowohl im Vergleich zum Februar als auch zum Vorjahresmonat. Der Kreis Heinsberg schnitt im Vorjahresvergleich jedoch deutlich besser als der Gesamtbezirk ab, wohingegen der Aufschwung in den vergangenen vier Wochen etwas schwächer war.

Vor Ort waren die Entwicklungen von einer noch einmal größeren Unterschiedlichkeit geprägt. So entwickelte Waldfeucht sich im Vorjahres- und Vormonatsvergleich mit Abstand am besten, während Wassenberg sich im Vergleich zum Februar 2016 am schlechtesten und Hückelhoven zum März 2015 am schwächsten entwickelten.

"Trotz leicht sinkender Arbeitslosenzahlen kommt der Arbeitsmarkt in diesem Frühjahr nur langsam in Schwung", sagte Gabriele Hilger, Leiterin der Arbeitsagentur in Aachen, gestern. "Nachdem die Arbeitslosigkeit im Vormonat saisonal angestiegen war, gibt es im März zwar viel Bewegung auf dem regionalen Arbeitsmarkt, gleichzeitig aber kaum spürbare Entlastung. Positive Signale gehen jedoch von der stark gestiegenen Arbeitskräftenachfrage aus." Im März seien überdurchschnittlich viele neue Stellen gemeldet worden. "Die steigende Nachfrage nach Arbeitskräften lässt für die nächsten Monate auf einen deutlicheren Abbau der Arbeitslosigkeit hoffen. Wir werden die Entwicklung nutzen und unter anderem weiterhin verstärkt dafür werben, dass Arbeitslose ohne oder mit nur geringen Qualifikationen wieder eine Beschäftigung finden."

Die Arbeitslosenquote im Gesamtbezirk lag im März bei unverändert 7,9 Prozent (43.947 Personen) und hatte ein Jahr zuvor noch 0,2 Prozentpunkte mehr betragen. Im Kreis Heinsberg lag die Quote im März unverändert bei 6,4 Prozent (8441 Personen), hatte vor einem Jahr aber noch 7,0 Prozent betragen. Im Agenturbereich Erkelenz, zu dem Hückelhoven und Wegberg zählen, hatte die Quote sowohl im Februar als auch im März bei 6,2 Prozent gelegen (3693 Personen), nach 6,6 Prozent im März 2015. Die Heinsberger Quote, zu diesem Agenturbereich gehört Wassenberg, stagnierte bei 6,0 Prozent (2668 Personen; Vorjahr: 6,7 Prozent), während sie in Geilenkirchen um 0,1 Punkte auf 7,6 Prozent sank (2080 Personen; Vorjahr: 8,3 Prozent).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Von März zu März sinkt Arbeitslosigkeit deutlich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.