| 00.00 Uhr

Erkelenz
Vorfreude auf Bundesköniginnentag

Erkelenz: Vorfreude auf Bundesköniginnentag
Freuen sich auf den Bundesköniginnentag (v.l.): Ralf Heinrichs (Bundesgeschäftsführer), Nicole Stoffels, Rolf F. Nieborg (Bundespressesprecher), Bürgermeister Peter Jansen, Hermann-Josef Kremer (Bezirks-Bundesmeister). FOTO: Jürgen Laaser
Erkelenz. Die Stadt Erkelenz ist Schauplatz der 61. Auflage des Bundesköniginnentages des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften. Der Bezirksverband Erkelenz feiert damit so etwas wie eine "Goldhochzeit". Von Anke Backhaus

Der 8. Oktober 2011 ist Hermann-Josef Kremer noch gut im Gedächtnis. "An diesem Tag fiel die Entscheidung zugunsten von Erkelenz", erinnert sich der Bezirksbundesmeister des Schützenbezirksverbandes Erkelenz. Damit war klar: Nach 1966 findet in Erkelenz erneut der Bundesköniginnentag statt. "Wir feiern sozusagen eine ,Goldhochzeit'", findet Rolf F. Nieborg, Pressesprecher des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften. Vom 6. bis 8. Mai sind die Bundesschützen aus den Diözesen Aachen, Essen, Köln, Münster, Paderborn und Trier sowie vor allem das Bundeskönigspaar Annika Wilmsen und Dominik Timmermann (Diözesanverband Münster) zu Gast in Erkelenz. Schirmherrin ist Anne Prinzessin zu Salm Salm.

Seit 1956 findet der Bundesköniginnentag jedes Jahr in Mai statt. "Das ist ein glanzvoller Festtag für die Damen, wir verneigen uns mit dieser Veranstaltung vor ihnen. Für die Schützen ist dieser Tag eine Frage der Ehre", führt Nieborg aus. Bis zu 5000 Schützen werden besonders am Sonntag, 8. Mai, erwartet. Der Höhepunkt des Festes wird dann nämlich der große Festzug (ab 11.30 Uhr) durch die Stadt sein, der sich nach der Festmesse auf dem Johannismarkt in Bewegung setzt und für ein farbenprächtiges Bild sorgen wird. Mehr als zwei Dutzend Musikzüge, darunter auch mit dem Musikverein Amicitia Banholt aus den Niederlanden ein Weltmeister, sind dabei. Zu sehen sein werden jahrhundertealte Königssilber, Fahnen und Standarten sowie vielfältige Roben, die der "grüne Adel" mit nach Erkelenz bringen wird.

"Der Bundesköniginnentag ist der Ehrentag für unsere Bundeskönigin, aber gleichsam auch das Hochfest für alle Königinnen in unseren Bruderschaften. An diesem Tag werden sie für das geehrt, was sie für das Schützenwesen leisten", sagt Anne Prinzessin zu Salm Salm, die Schirmherrin. Die amtierende Bundeskönigin Annika Wilmsen fügt hinzu: "Ich freue mich riesig auf diesen Ehrentag. Jede Veranstaltung hat ihren besonderen Reiz, so lasse ich mich in Erkelenz gerne überraschen."

Der Bezirksverband Erkelenz ist Ausrichter des Bundesköniginnentages. Bezirksbundesmeister Hermann-Josef Kremer erklärt: "Seit Mitte 2013 läuft die Vorbereitung in der Arbeitsgruppe. Rund 180 Schützen aus unserem Bezirksverband werden für einen reibungslosen Ablauf sorgen." Kremer dankte der Stadt Erkelenz und dem Bundesverband für die gute Zusammenarbeit bei der Organisation des Festes, ferner dankte er auch allen Sponsoren, die den Bundesköniginnentag ebenfalls unterstützen.

Neben den Schützen rechnen die Organisatoren mit rund 10.000 Besuchern, die am 8. Mai zum Festzug erscheinen werden. Daher ist es nötig, die Stadt frühzeitig in gesonderten Bereichen, die ausgeschildert sein werden, zu sperren. Noch einen Wunsch haben die Schützen: "Wir wünschen uns, dass die Erkelenzer mitfeiern und ihre Stadt entsprechend schmücken werden."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Vorfreude auf Bundesköniginnentag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.