| 00.00 Uhr

Erkelenz
Zeugensuche nach Verfolgungsjagd

Erkelenz. Motorradfahrer soll vor eigenem Unfall andere Pkw-Fahrer gefährdet haben.

Die Polizei versucht weiterhin, eine Verfolgungsfahrt mit Verkehrsunfall aufzuklären, zu der es vergangenen Samstag in Holzweiler gekommen war. Jetzt bittet sie Zeugen, sich zu melden.

Ein 22-jähriger Motorradfahrer aus Bedburg hatte am Samstag gegen 22.45 Uhr versucht, sich einer Kontrolle durch eine Polizeistreife zu entziehen, flüchtete und verunglückte letztlich mit seinem Motorrad. Zuvor war er auf der Landstraße in Richtung Holzweiler gefahren (RP berichtete), wozu Polizeipressesprecherin Angela Jansen gestern erklärte: "Am Ortseingang fuhr er an zwei Verkehrsinseln links vorbei und gefährdete dabei einen entgegenkommenden Pkw-Fahrer. Nur durch dessen rasche Reaktion konnte ein Zusammenstoß verhindert werden. Auch andere Verkehrsteilnehmer wurden durch die gefährliche Fahrweise des Motorradfahrers gefährdet. Zur Klärung des Vorfalls bittet die Polizei die Fahrzeugführer, die durch den Motorradfahrer gefährdet wurden, sich zu melden." Telefon: 02452 9200.

(spe)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Zeugensuche nach Verfolgungsjagd


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.