| 00.00 Uhr

Erkelenzer Land
Zweite Rot-Kreuz-Kleidersammlung am Samstag

Erkelenzer Land. 52.600 Kleidersäcke in Erkelenz, Hückelhoven und Wegberg verteilt. Abgabe auch an zwei Verladestellen möglich.

Nach unverändert guten Ergebnissen der Rot-Kreuz-Kleidersammlung im Südkreis hofft Koordinator Hardy Hausmann jetzt, dass die Spendenbereitschaft der Menschen im Nordkreis bei der Sammlung am Samstag, 23. April, ab 8.30 Uhr ebenso hoch ausfällt. Denn sie sind jetzt dran, gut erhaltene Kleidung aus den Schränken zu holen und so Gutes zu tun.

Rund 80 ehrenamtliche Helfer werden am Samstag, 23. April, ab 8.30 Uhr mit 30 Fahrzeugen durch Erkelenz, Hückelhoven und Wegberg sowie die umliegenden Orte fahren, um Kleidersäcke vor den Häusern einzusammeln. Das Deutsche-Rote-Kreuz (DRK) Kreisverband Heinsberg verteilt 52.600 Säcke an die Haushalte. Dabei hofft Koordinator Hardy Hausmann, dass die Spendenbereitschaft der Menschen ähnlich hoch wie bei der Sammlung Anfang April sein wird. Dort waren geschätzte 42 Tonnen (im Vorjahr genau 41,92 Tonnen) zusammen gekommen. Hausmann ist mit der Kreisbereitschaftsleitung für den reibungslosen Ablauf der Aktion zuständig und beschreibt die Ware, die bei der Sammlung abgegeben werden kann: "Neben tragbarer oder beschädigter Oberbekleidung und Unterwäsche nehmen wir auch Textilien wie Handtücher, Bettzeug und Schuhe." Kinderkleidung und -schuhe seien ebenfalls erwünscht. Tragbare Sachen werden bedürftigen Personen im Kleiderstübchen am Kreishaus angeboten. Überschüsse sortieren zertifizierte Partner und werden weiterverwendet. "Mit den Einnahmen erfüllen wir satzungsgemäße Aufgaben wie die interne und externe Erste-Hilfe-Ausbildung, Ausbildungen der in der Flüchtlingshilfe tätigen ehrenamtlichen Helfer, Katastrophenschutz, Sanitätsdienste und Anschaffung von Bekleidung für Rotkreuzhelfer." Dabei kann sich das DRK bei der Sammlung auf die Unterstützung von Mitgliedern des Jugendrotkreuzes und anderer Einrichtungen verlassen. "Eine Altkleider-Sammlung ist genehmigungspflichtig", betont Hausmann, "deshalb haben wir diese im Vorfeld von den zuständigen Ordnungsbehörden des Kreises Heinsberg, der Städte und Gemeinden eingeholt." Den Spendern empfiehlt er, die Säcke erst am Morgen des 23. Aprils vor 8.30 Uhr vor die Tür zu stellen, damit Unbefugte sie nicht mitnehmen. Zusätzlich zur Haussammlung (bei jedem Wetter) können Spender von 9 bis 15 Uhr die beiden Verladestellen aufsuchen: in Hückelhoven das DRK-Heim, Rheinstraße 103, in Erkelenz die DRK-Geschäftsstelle, Zur Feuerwache 8.

Kontakt Hardy Hausmann, Telefon 0151 22280056. Im Kleiderstübchen kann gut erhaltene Kleidung ganzjährig montags bis freitags und jeden ersten Samstag, jeweils 9 bis 12 Uhr, dienstags von 14 bis 16 Uhr abgegeben werden (Telefon 02431 802114) oder in der Zentrale der DRK-Kreisgeschäftsstelle, täglich 7 bis 17 Uhr, beide Zur Feuerwache 8, Erkelenz.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenzer Land: Zweite Rot-Kreuz-Kleidersammlung am Samstag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.