| 00.00 Uhr

Erkrath
Ab in den Landschaftsgarten

Erkrath: Ab in den Landschaftsgarten
Firmenchef Ralf Mago zeigte den Kindern, wie man die Höhe eines Baumes berechnet. FOTO: d. Janicki
Erkrath. Die Erkrather Wohnungsbaugenossenschaft hatte Mieterkinder eingeladen.

Erst mal frühstücken - nein, danke. Die jungen Teilnehmer an der Ferienaktion der Erkrather Wohnungsbaugesellschaft wollten statt Croissants und Saft lieber gleich die Malerkittel anziehen und loslegen. Bei der Landschaftsgartenbaufirma Mago konnten sie gestern nämlich Holzkisten nach eigenen Vorstellungen anmalen und sie anschließend mit Lavendel, Zitronenmelisse und Kresse bepflanzen. Selbstverständlich durften die Kinder anschließend die Blumenkästen als Erinnerung mit nach Hause nehmen.

Die Wohnungsbaugenossenschaft hatte für die Kinder der Mieter das Ferienangebot mit Mago intinitiert, um dem Nachwuchs die Natur ein wenig näher zu bringen. Also ging's erst mal raus ins Gelände, wo Firmenchef Ralf Mago seinen Gästen einen 50 Jahre alten Sequoiadendron-Baum zeigte. Der Riesenmammutbaum, der in der Sierra Nevada beheimatet ist, kann eine Höhe von bis zu 95 Meter und einen Stammdurchmesser von bis zu 17 Meter an der sehr weit ausladenden Basis erreichen kann.

Vom Naturriesen dann zum Minibagger. Mit dem wollten die Kinder ihre Geschicklichkeit beweisen. Denn mit dem Greifarm galt es, einen Metallstab in eine Hülse zu manövrieren.

Für die Kinder war das eintägige Gärtnerpraktikum ein gelungener Abschluss ihrer Ferien. Die blühende Holzkiste wird sie zuhause daran noch lange erinnern - vorausgesetzt, sie vergessen das Gießen der Pflanzen nicht.

(jün)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkrath: Ab in den Landschaftsgarten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.