| 00.00 Uhr

Erkrath
Alarm nach Brandstiftung in Erkrather Werkstatt

Erkrath. Unbekannte setzten einen Cadillac in Flammen und lösten einen Großbrand aus. Die Kreispolizei ermittelt. Von Jessica Balleer

Als die Feuerwehr Erkrath am Montagabend um 22.10 Uhr an der Brandstelle an der Bessemer Straße eintraf, hatte sich das Feuer bereits auf gelagerte Reifen und weitere Ausrüstungsgegenstände einer Erkrather Kfz-Werkstatt ausgebreitet. Gestern teilte die Kreispolizei Mettmann nun mit, dass die Brandursache vorsätzliche Brandstiftung ist.

Ein Anrufer hatte am späten Abend die Kreisleitstelle Mettmann alarmiert, weil gegenüber dem Wertstoffhof im Erkrather Gewerbegebiet ein Feuer ausgebrochen war. Die Feuerwehr Erkrath rückte aus. Noch bei der Anfahrt erhöhte der Einsatzleiter die Alarmstufe auf "Vollalarm" für die gesamte Freiwillige Feuerwehr Erkrath, da sich in dem Gewerbegebiet mehrere große Kfz-Werkstätten befinden. Vor Ort angekommen, drang bereits massiver Brandrauch aus dem 220 m² großen, eingeschossigen Gebäude. In der Fahrzeughalle stand ein Pickup-Truck in Flammen.

Nach Einschätzung der Kreispolizei Mettmann ist in der Nacht ein erheblicher Sachschaden von 50.000 Euro entstanden. Bisher unbekannte Täter sollen in die Autowerkstatt eingebrochen sein und in den Büroräumen nach Wertgegenständen gesucht haben. Anschließend setzten sie einen unfallbeschädigten "Cadillac Escalade" in der Werkstatt in Brand, von dem aus sich das Feuer ausbreitete.

Mit acht Atemschutztrupps ging die Feuerwehr Erkrath gegen den Brand vor."Alle drei Löschzüge, also etwa 70 Feuerwehrleute waren im Einsatz", sagt Markus Steinacker von der Feuerwehr Erkrath. Das Satteldach war auf einer Fläche von etwa einem Quadratmeter durchgebrannt, so dass offene Flammen von weitem sichtbar waren. Ein Übergreifen der Flammen auf die Nachbargebäude konnten die Wehr verhindern. Weil sich der Brand weit ausgedehnt hatte, mussten Nachlöscharbeiten vorgenommen werden. Teile der Straße wurden mit Streusalz präpariert, da das Löschwasser bei Temperaturen um den Gefrierpunkt zu Eis wurde. Nach Mitternacht war der Einsatz erst beendet. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02104 94806450.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkrath: Alarm nach Brandstiftung in Erkrather Werkstatt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.