| 00.00 Uhr

Erkrath
Aquarelle schmücken das Kunsthaus

Erkrath: Aquarelle schmücken das Kunsthaus
Der Wahl-Kölner Jürgen Reiners stellt ab heute, 17 Uhr, im Kunsthaus an der Dorfstraße aus. FOTO: stephan koehlen
Erkrath. Am Sonntag kann man ihrem Schöpfer Jürgen Reiners beim Malen zuschauen. Von Cordula Hupfer

Einem Künstler bei der Arbeit zuschauen und ihm auch noch Fragen stellen, das kann man im Kunsthaus Erkrath eigentlich nur an Neujahr. Denn dann gibt es dort traditionell eine Werkschau, für die ein Auserwählter sein Atelier zeitweise in die alte Schule an der Dorfstraße 9 verlegt, damit Besucher ihm über die Schulter schauen können. Es ist also schon deshalb etwas Besonderes, dass der Maler, Bildhauer und Architekt Jürgen Reiners dort am morgigen Sonntag um 14 Uhr Papier und Pinsel ausbreitet, um die Techniken seiner Aquarellmalerei zu erläutern.

Hausherr Wolfgang Sendermann vom Förderkreis Kunst und Kulturraum Erkrath rechnet mit großem Zulauf, zumal ihm ein Mitglied des Vereins schon vor längerem eine Ausstellung mit Jürgen Reiners ans Herz gelegt hat. Er sei schließlich ein Meister seines Fachs, der seine Aquarelle ohne Vorzeichnen anfertige. Und seine Kunst übrigens nicht nur im aquarelltypischen kleinen Format auslebt, sondern durchaus auch in stattlicher Größe, abstrakt und farbkräftig. Eröffnet wird die Erkrather Ausstellung, in der es um das Thema "Landschaft und Auflösung im Aquarell" geht, heute um 17 Uhr. Der Künstler ist selbstverständlich anwesend und kann befragt werden, warum er es beispielsweise nicht mit der noch relativ jungen und populären Acrylmalerei, sondern mit der uralten Technik des Aquarellierens hält. "Im Aquarell gibt es die Wahl zwischen Abbildung und weitgehender Formenauflösung", wird er dann vielleicht sagen. So steht es jedenfalls in einer Ankündigung für seine Aquarellmalkurse, die bei gutem Wetter unter freiem Himmel stattfinden. Dass er sowohl ein Verhältnis zur Form als auch zu deren Auflösung hat, beweist der Lebenslauf des Vierseners, der sich schon seit Jahren in Köln zuhause fühlt: Ausbildung zum Bauzeichner und Maurer, dann Architekturstudium, schließlich Studium der Malerei und Bildhauerei bei Hubert Berke und Elmar Hillebrand, zusätzlich qualifiziert in der Kunsterziehung. Wer neugierig geworden ist, kann Reiners' Erkrather Ausstellung bis 10. September samstags (15 bis 18 Uhr) und sonntags (14 bis 17 Uhr) besuchen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkrath: Aquarelle schmücken das Kunsthaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.