| 00.00 Uhr

Erkrath
Ausstellungsbesuch in Moyland

Erkrath. Erkratherinnen schauten sich die Schau "Starke Frauen" an.

Einige Erkrather Frauen, darunter auch die zweite stellvertretende Bürgermeisterin Sabine Lahnstein und die ehrenamtliche Behindertenbeauftragte Marion Kremerius, fuhren ins niederrheinische Bedburg-Hau und nahmen die Einladung der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Erkrath, Annegret Pollmann, zur Gruppenführung durch die Ausstellung "Starke Frauen" im dortigen Museum Schloss Moyland an.

Neben vielen Aktdarstellungen von Kirchner, Loeber und anderen gab es auch hervorragende Radierungen und Skulpturen von Max Klinger, Marcks und Jaeckel zu bewundern sowie eher unbekannte Zeichnungen von weiblichen Aktdarstellungen von Joseph Beuys aus den 1950er Jahren. Die Teilnehmerinnen erfuhren viel über die besondere Sichtweise Beuys über die Frauen als das "starke Geschlecht, das für ihn Ausdruck aktiver Energie, sowie schöpferischer und intuitiver Kräfte" gewesen sei.

Anschließend besichtigten die Frauen noch die Sonderausstellung der amerikanischen Fotokünstlerin Lori Nix "The Power of Nature", die im Museum Schloss Moyland erstmalig ihre Werke in Europa präsentiert. Auf selbst konstruierten Miniaturmodellen (Dioramen) basierten Fotografien zeigt sie erschütternde und zutiefst beeindruckende Endzeitstimmungen, wie die Welt aussehen könnte, wenn es keine Menschen mehr auf der Erde gäbe und die Natur sich über öffentliche und private, verlassene Räume ausbreitet.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkrath: Ausstellungsbesuch in Moyland


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.