| 12.24 Uhr

Erkrath
Betrunken gegen Baum gefahren

Erkrath: Betrunken gegen Baum gefahren
Der Fahrer hatte Glück und wurde wohl nicht verletzt. FOTO: Polizei Mettmann
Erkrath. In einer scharfen Linkskurve hat ein Mettmanner am Montagabend an der Metzkausener Straße (K26) in Erkrath die Kontrolle über seinen VW Passat verloren. Das Auto kam nach rechts von der Fahrbahn ab, überrollte eine Warnbake und prallte frontal gegen einen Baum.

Dank Sicherheitsgurt und Airbags blieb der Mettmanner dabei augenscheinlich unverletzt. Er konnte sein Fahrzeug selber verlassen. Unfallzeugen, die dem 48-Jährigen helfen wollten, bemerkten, dass dieser deutlich erkennbar alkoholisiert war. Statt auf die Polizei zu warten, lief der VW-Fahrer in Richtung Erkrath. Doch nur wenige Minuten holten ihn die Polizisten ein. Es bestätigte sich, dass der Mann betrunken war. Da er die Durchführung eines Alkoholtests verweigerte, ordnete ein Richter die ärztliche Entnahme von Blutproben an. Es wurde ein Strafverfahren gegen den 48-Jährigen eingeleitet und der Führerschein beschlagnahmt.

In einer Linkskurve verlor der betrunken Fahrer die Kontrolle. FOTO: Polizei Mettmann

Der VW Passat wurde abgeschleppt. Der Schaden durch den Unfall summiert sich nach ersten Schätzungen auf mindestens 8000 Euro.

(irz)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkrath: Betrunken gegen Baum gefahren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.