| 00.00 Uhr

Erkrath
Betrunkener Fahrer nimmt Polizeiwagen die Vorfahrt

Erkrath. Ein betrunkener Autofahrer hat am Sonntagmorgen gegen 7.55 Uhr beim Abbiegen von der Straße Am Gatherfeld in den Millrather Weg ausgerechnet einem Streifenwagen der Erkrather Polizei die Vorfahrt genommen.

Der Fahrer des Polizeiwagens konnte jedoch eine Kollision noch verhindern. Nach nur kurzer weiterer Wegstrecke, auf der der Ford in deutlich unsicherer Fahrweise bis zur Kreuzstraße gelenkt wurde, stoppte die Polizei den Wagen dann in Höhe Kirchstraße.

Bei der Kontrolle des 32-jährigen Ford-Fahrers stellte sich schnell heraus, dass dieser mit deutlicher "Fahne" ganz erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Ein an Ort und Stelle vorgenommener Alkoholtest ergab einen Wert von mehr als 1,4 Promille. Daraufhin leitete die Polizei ein Strafverfahren gegen den alkoholisierten Fahrzeugführer ein und untersagte die Weiterfahrt.

Da der Beschuldigte ausländischer Staatsbürger ist und in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat, musste er zur Sicherung des Strafverfahrens eine Sicherheitsleistung von mehreren hundert Euro bezahlen, bevor er seine weiteren Wege zu Fuß fortsetzen konnte.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkrath: Betrunkener Fahrer nimmt Polizeiwagen die Vorfahrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.