| 00.00 Uhr

Erkrath
Brücken-Neubau: Straßen NRW informiert Bürger

Erkrath. Der Landesbetrieb Straßenbau NRW und die Stadt Erkrath laden für Montag, 19. Februar, 19 Uhr, zu einer Bürgerversammlung in das Bürgerhaus Hochdahl, Sedentaler Straße 105-107, ein. Thema ist der Umfang der Arbeiten für den Neubau der Brücke der A 3 über die A 46 im Kreuz Hilden. Die Brücke, die 1966 erbaut wurde, ist marode, sie hat Haarrisse im Beton und Abplatzungen. Eine technisch und wirtschaftlich sinnvolle Instandsetzung ist laut Straßen NRW nicht möglich, weshalb ein Neubau erforderlich ist. Im Herbst 2018 soll es losgehen, die Bauarbeiten sollen etwa zwei Jahre dauern und 14 Millionen Euro kosten.

Beim Bürgertermin in Erkrath soll ausführlich über die vorgesehenen Arbeiten informiert werden. Dazu wird Straßen NRW zu den einzelnen Fachthemen wie Straßen- und Brückenbau sowie Lärm- und Umweltauswirkungen, aber auch zu den vorgesehenen Baustellenführungen referieren. Im Anschluss können Bürger Fragen stellen und sich an der Diskussion beteiligen. Bei den Autobahnbrücken hat Straßen NRW derzeit ziemlich viele Sorgenkinder, die Hildener Brücke ist dringlich und liegt in der Priorität vorne.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkrath: Brücken-Neubau: Straßen NRW informiert Bürger


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.