| 00.00 Uhr

Erkrath
Bücherei lädt zum Gespräch über die politische Lage ein

Erkrath. Am heutigen Donnerstag, 25. August, treffen sich von 15 bis 17 Uhr - wie jeden vierten Donnerstag im Monat - in der Stadtbücherei im Bürgerhaus, Sedentaler Straße 105, wieder gesprächsfreudige Menschen, die sich zu unterschiedlichen Themen in zwangloser Atmosphäre mit anderen austauschen oder auch nur zuhören.

Grundlage dieses offenen Thementreffs ist ein Aufsatz von Navid Kermani aus der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) mit dem Titel "Was uns in dieser Lage noch möglich ist." Navid Kermani versucht eine Bestandsaufnahme nach dem Chaos der letzten Wochen und findet am Ende trostreiche Worte: "Was die jetzige, in Deutschland seit dem Krieg niemals dramatischer empfundene Lage immerhin bewirkt hat, ist die sich ausbreitende Erkenntnis, dass wir nicht isoliert von der übrigen Welt sind. In weiten Teilen des Nahen Ostens und Afrikas ist das Inferno schließlich längst eingetreten. Gleichwohl hat Deutschland aufgrund seiner intakten Rechtsstaatlichkeit und vergleichsweisen sozialen Ausgeglichenheit bessere Chancen als viele andere Länder, seine Liberalität zu bewahren. Mehr noch: Mit seinem gestiegenen Ansehen in der Welt und seiner ökonomischen Potenz hat es Möglichkeiten, auf die Zeitenläufe einzuwirken, wie geringfügig auch immer." Büchereileiterin Michaele Gincel-Reinhardt freut sich über viele Besucher.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkrath: Bücherei lädt zum Gespräch über die politische Lage ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.