| 00.00 Uhr

Erkrath
Das Gerätehaus wird neu gebaut

Erkrath. Das Gebäude für die Feuerwehr soll am Steinhof in Alt-Erkrath entstehen. Von Marita Jüngst

Die Erkrather Feuerwehr wird nicht nur eine neue Hauptwache in Hochdahl bekommen, sondern auch ein neues Feuerwehrgerätehaus in Alt-Erkrath. Das soll an der Straße Steinhof gebaut werden. Anders als bei der neuen Hauptfeuerwache auf dem Clever Feld gehen die Planungen für das Feuerwehrgerätehaus aber schon ins Detail. Allerdings gehört auch dieses Grundstück noch nicht der Stadt Erkrath. Deshalb wird die Verwaltung parallel zur Schaffung von Planungsrecht für das Grundstück Verkaufsverhandlungen mit dem Eigentümer aufnehmen.

Das Gerätehaus an sich soll zweigeschossig werden. Untergebracht ist darin unter anderem die Halle für die Fahrzeuge, Sozialräume, Gruppenraum und Technik. Von dort aus sollen die ehrenamtlichen Kräfte im Notfall ausrücken, sich aber auch zu geselligen Abenden treffen. Da es sich nicht um eine hauptamtlich besetzte Wache handelt, wird dort kein Rettungsdienst stationiert sein. Zusätzlich zum Gebäude soll ein Parkplatz für die Feuerwehrleute angelegt werden, die mit dem eigenen Auto zum Einsatz kommen.

Damit die Einsatzfahrzeuge problemlos ausrücken können, soll eine Ampel mit Vorrangschaltung dort den Verkehr regeln. Zusätzlich soll dies den Lärmpegel für die Nachbarn mindern. Denn so muss das Horn der Wagen erst auf der Straße eingeschaltet werden und nicht schon auf dem Hof des neuen Gerätehauses.

Nach dem bisherigen ersten Planungsstand wird der Bau des Feuerwehrgerätehauses rund 2,2 Millionen Euro kosten. Darin noch nicht enthalten sind beispielsweise die Kosten für den Kauf des Grundstücks. Allein der Bau des Gebäudes ist derzeit mit 951 700 Euro veranschlagt, hinzukommen 30 000 Euro für die Technik, 456 770 Euro für die Außenanlagen und 46 200 Euro für die Ausstattung.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkrath: Das Gerätehaus wird neu gebaut


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.