| 00.00 Uhr

Erkrath
Die "Letzten Hänger" haben neuen Sessionsorden

Erkrath. Auf Einladung der Letzten Hänger liefen Freunde und befreundete Vereine in Stefans Restaurant ein, um den neuen Sessionsorden der Gesellschaft zu sehen. Es sollte ein gemütlicher Abend mit karnevalistischer Untermalung werden. Bei der Begrüßung der Gäste merkte Präsidentin Gabi Bunk zunächst zwei Themen an, die der Gesellschaft wichtig sind. Zum einen stellte sie heraus, dass in dem Gerücht, die Letzten Hänger ständen kurz vor der Auflösung, kein Quäntchen Wahrheit steckt. Ein großes Dankeschön ging an die "Ercroder Jonges", die bei der Prinzenkürung auf Bitte der Letzten Hänger den Getränkeservice des Abends übernommen und mit Bravour gemeistert haben. Es waren übrigens nicht nur Jonges, sondern auch Mädels.

Dann wurde der neue Orden vorgestellt, der das diesjährige Karnevalsmotto "Erkrath feiert dieses Jahr mit seinem schmucken Prinzenpaar" auf den Punkt trifft. Den ersten Orden erhielt Bürgermeister Christoph Schultz, der über das Ehrenamt sprach. Nur durch die vielen Menschen, die sich ehrenamtlich für Vereine und Institutionen einsetzen, kann man im Brauchtum, aber auch im Alltag so viel erreichen. Ein Highlight des Abends war die Anwesenheit des frisch gekürten Erkrather Prinzenpaars Franz I. und Heide I. mit dem Prinzenführer Hartmut Forchert, Hofdame Ilona Forchert und Adjutant Jürgen Hiltmann. Das Prinzenpaar zeichnete verdiente Karnevalisten mit dem Prinzenorden aus und berichtete über den guten Zweck, für den die beiden in dieser Session eine hohe Summe sammeln möchten.

Bei allen Veranstaltungen können Pins des Prinzenpaars erworben werden. Der gute Zweck sind zwei Initiativen: Die Hälfte des Betrags wird an die Initiative Schmetterling Neuss gehen, für die Heide I. selbst ehrenamtlich tätig ist. Hier werden Familien mit Kindern, die lebensverkürzend erkrankt, schwerbehindert oder verstorben sind, unterstützt und persönlich begleitet. Die zweite Hälfte der Sammlung geht nach Erkrath an die katholische Jugendarbeit. Das Prinzenpaar hat den Kontakt zu Jugendreferent Holger Wirtz aufgenommen, der sowohl mit den Pfadfindern und jungen Menschen aus der Region tolle Aktionen auf die Füße stellt.

Peter Müller und Beate M. Bessoth-Müller erhielten den Halsbandorden der Gesellschaft.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkrath: Die "Letzten Hänger" haben neuen Sessionsorden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.