| 00.00 Uhr

Erkrath
Die neuen Azubis bei der Stadt

Erkrath. Drei Stadtinspektoranwärter sind seit dem 1. September im Dienst.

Drei neue Auszubildenden wurden jetzt von Bürgermeister Christoph Schultz, der Fachbereichsleiterin Personal und IT, Christiane Uhlig, und dem Personalratsvorsitzenden Jürgen Dietz bei der Stadtverwaltung begrüßt. Am 1. September haben Jan Schaefer, Julia Stevens und Simon Scholz ihren Dienst als Stadtinspektoranwärter aufgenommen. Die drei Neuen werden zudem an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW in Duisburg ihren dualen dreijährigen Studiengang zum "Bachelor of Laws" absolvieren.

Dort erlernen die jungen Kollegen die theoretischen Grundlagen und studieren in Modulen unter anderem Themenbereiche wie Kommunales Verfassungsrecht, Europarecht, Privatrecht sowie Psychologie und Ethik, aber auch öffentliche Finanzwirtschaft und Grundlagen der Betriebs- und Volkswirtschaft.

Während der 15-monatigen praktischen Ausbildung bei der Stadt Erkrath lernen sie verschiedene typische Bereiche der Verwaltung kennen. Dazu zählen unter anderem die Fachbereiche Personal und IT, Ordnung und Einwohner oder das Finanzmanagement und die großen Bereiche der Leistungsverwaltung. In dieser Zeit haben sie die Gelegenheit, die erworbenen theoretischen Kenntnisse in der Praxis anzuwenden.

Die Stadtverwaltung Erkrath bietet in vielen Bereichen die Möglichkeit, durch Praxiserfahrung die Berufswahl zu erleichtern und erste Eindrücke im angestrebten Beruf zu sammeln. Angeboten werden beispielsweise Schülerbetriebspraktika in der Verwaltung und beim Bauhof, in der Bücherei, beim Feuer- und Rettungsdienst sowie in Kinder- und Jugendeinrichtungen. Auch Praktika im Rahmen eines Studiums sind möglich, für Juristen, Sozial- und Erziehungswissenschaftler sowie weitere Studiengänge.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter der Adresse www.erkrath.de.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkrath: Die neuen Azubis bei der Stadt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.