| 00.00 Uhr

Erkrath
Die "SingPause" ist ein Segen für Erkrather Kinder

Erkrath: Die "SingPause" ist ein Segen für Erkrather Kinder
Herzerwärmend, mit welcher Begeisterung die Grundschüler beim Konzert im Bürgerhaus zeigten, was sie gelernt hatten. FOTO: dj
Erkrath. Wie programmiert man Erfolg? Im Falle des Projektes "SingPause", das 2011 zunächst an zwei Erkrather Grundschulen gestartet war und mittlerweile an sechs Schulen begeistert angenommen wird, ist die Frage zu beantworten: Es braucht Initiative und Engagement, Kontakte und aufgeschlossene Politik, dann gelingt vieles. Von Hanna Eisenbart

Sabine Schimke, Unternehmerin aus Erkrath, hatte von der "SingPause" in Düsseldorf gehört und beschlossen, dieses erfolgreiche Projekt auch nach Erkrath zu bringen. Sänger, aber auch andere Musiker stellen ihre Freizeit zur Verfügung, gehen in die Grundschulen und singen mit den Kindern. Fast 1000 Kinder hatten 2016/17 das Glück, an diesem Projekt in Hochdahl teilnehmen zu können und das Schülerkonzert der Grundschulen Millrath, Kempen und Unterfeldhaus fand im Bürgerhaus Hochdahl große Resonanz: Bürgermeister Christoph Schulz und Stellvertreterin Sabine Lahnstein bildeten die Spitze einer beeindruckenden Schar von Gästen, die dieses Projekt tatkräftig unterstützen, ebenso die Vertreter der Chöre und eine Reihe von Sponsoren. Es war herzerwärmend, mit welcher Begeisterung hunderte von Kindern unter der gemeinschaftlichen Unterstützung ihrer Singleiter zeigten, was sie gelernt hatten. Sie sangen mit enormer Aufmerksamkeit internationale Lieder auf Deutsch, Französisch, Englisch, Arabisch, Koreanisch und - wie schön - auch auf Kölsch. Eine tolle Gemeinschaftsleistung. Außerdem: Singen macht Spaß und fördert die Intelligenz, das ist erwiesen und der Einsatz an Grundschulen lässt erfreulicherweise kein Kind außen vor.

Die Singleiter sind Berufsmusiker. Yung-Hi Choi kommt aus Südkorea, hat in Düsseldorf studiert und überträgt ihre Begeisterung ebenso auf ihre Zöglinge wie Noémi Schröder, die ansonsten die eine Hälfte des Duos Rosenpfeffer bildet. Last but not least stellt der Querflötenlehrer einer privaten Mettmanner Musikschule, Florian Don- Schauen, sein Können in Erkrath zur Verfügung und Alexander Filiç begleitet seit Jahren die Sängerschar am Klavier.

Die Kinder haben das gesamte nun zur Neige gehende Schuljahr auf diese Aufführung hin gelernt, sich Rhythmen, Melodien und die fremden Texte erarbeitet, aber wie ihre Singleiter betonten, mit großer Freude und Hingabe. Diese war den Kindern anzusehen, sie ließen ihre musikalischen Vorbilder nicht aus den Augen und folgten ihren Bewegungen.

Wie schön, dass die Anordnung der Stühle den vielen Eltern und Großeltern ermöglichte, ihren Sprösslingen zuzuschauen, enthusiastisch den verdienten Beifall zu spenden und eine Zugabe zu fordern. Die segensreiche "SingPause" wird den Erkrather Kindern, dank aller Unterstützer und Sponsoren weiterhin erhalten bleiben.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkrath: Die "SingPause" ist ein Segen für Erkrather Kinder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.