| 00.00 Uhr

Erkrath
Dixielanders eröffnen Jazzsommer

Erkrath: Dixielanders eröffnen Jazzsommer
Die Veranstalter freuen sich schon auf den Beginn des Jazzsommers im Lokschuppen Hochdahl. FOTO: Dietrich Janicki
Erkrath. An drei Sonntagen im August gibt es im Lokschuppen Jazz vom Feinsten.

Der 18. Erkrather Jazzsommer geht am Sonntag, 2. August, in die erste Runde. Ab dann gibt es im Lokschuppen Hochdahl an drei Sonntagen jeweils von 11 bis 15.30 Uhr wieder Jazz vom Feinsten. Das Restaurant Olive bietet Köstliches vom Grill an.

Den musikalischen Auftakt geben die "Dixielanders". Sie wurden bereits 1978 in Jena gegründet, arbeiten jedoch seit Anfang 2003 in einer neuen, auf drei Positionen veränderten Besetzung. Ursprünglich vom Jazz der 20er Jahre inspiriert, spielt die Band heute swingenden Dixieland der 30er und 40er Jahre. Stilistisch besonders am "Chicago Style" aber auch an Elementen des "Harlem Jazz" orientiert, stehen neben abwechslungsreichen Tutti- und Vocal-Arrangements besonders die Solo-Improvisationen im Mittelpunkt der vielfach selten zu hörenden Stücke. Besonderheit hinsichtlich der Instrumentierung ist die Tuba in Kombination mit der Gitarre, was zweifellos zum unverwechselbar kernigen und zugleich swingend-mitreißenden Sound der Band beiträgt. Bürgermeister Arno Werner wird den 18. Erkrather Jazzsommer offiziell eröffnen.

Aber nicht nur die großen Jazzfans werden beim Erkrather Jazzsommer auf ihre Kosten kommen. Auf dem Spielplatz direkt im Biergarten des Lokschuppens werden die kleinen Gäste betreut, es gibt auch Bastel- und Malangebote. Eltern und Großeltern können so ganz entspannt die Jazzmusik genießen, während die Kinder beschäftigt werden.

Der Jazzsommer ist eine Veranstaltung der Stadt Erkrath mit Unterstützung der Stiftung der Kreissparkasse Düsseldorf.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkrath: Dixielanders eröffnen Jazzsommer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.