| 00.00 Uhr

Erkrath
Ein Hauch von Hollywood im Lokschuppen

Erkrath. Die Leidenschaft zum Gesang verbindet die Damen des Frauenchor Hochdahls miteinander. Wie sich das anhört, präsentieren die Sängerinnen Sonntag, 7. Juni, 17 Uhr, im Lokschuppen. Dirigent Thomas Gabrisch leitet nicht nur den Abend, er hat auch das Programm zusammengestellt.

Das beginnt mit dem Tief der Epoche der Romantik verhafteten Robert Schumann. Darauf folgen Stücke des als Wunderkind gefeierten Wolfgang Kerngold. Der komponierte zunächst in seiner Lieblingsstadt Wien, floh später vor den Nazis nach Hollywood und arbeitete dort als Filmkomponist - was Thomas Gabrisch zu dem Titel des Liederabends "Von der Spätromantik nach Hollywood" inspirierte.

Komplettiert wird das Repertoire durch Melodien Cole Porters. Der hat sich so unvergessene Sachen wie "Night an Day", "You're the top" und "I've got you under my skin" ausgedacht. Diese wunderbaren Lieder singt der Frauenchor nicht alleine, Bariton Konrad Jarnot, Opernsänger mit britischen Wurzeln, steht mit auf der Bühne. Karten gibt es unter Telefon 02104-33937 oder 0178-4811322.

(von)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkrath: Ein Hauch von Hollywood im Lokschuppen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.