| 10.33 Uhr

Erkrath
Auf Autorenlesung folgt ein Workshop für Jugendliche

Erkrath: Auf Autorenlesung folgt ein Workshop für Jugendliche
Christian Linker hat das Buch "RaumZeit" geschrieben. FOTO: bim
Erkrath. Die Geschichte des Buchs "RaumZeit" wird an vier Terminen in den Ferien verarbeitet.

Die Autoren Christian Linker und Stefan Filipiak lesen am Donnerstag, 25. Juni, ab 17 Uhr im Jugendcafé, Sedentaler Straße 112. Christian Linker hat das Buch "RaumZeit" geschrieben und Stefan Filipiak hat daraus ein Theaterstück gemacht.

Christian Linker erzählt in seinem Roman von Tim, der wegen Körperverletzung im Knast sitzt. Kein Handy oder Internet, keine Partys, keine Freunde, aber stattdessen viel Zeit zum Nachdenken und Lesen. Besonders schwierig für Tim ist der tägliche Kampf gegen die Repressalien der Mitgefangenen, denen er ausgesetzt ist. Dann passiert etwas Unglaubliches. Im Rahmen eines sozialen Projektes zwischen jugendlichen Strafgefangenen und Schülern lernt er Martha kennen und verliebt sich in sie. Hat ihre Liebe eine Chance und was ist Tim bereit für diese Liebe zu riskieren?

Im Anschluss an die Veranstaltung findet an vier Terminen in der ersten Woche der Sommerferien in der Stadtbücherei im Bürgerhaus ein Workshop statt. Von Montag bis Donnerstag jeweils von 10 bis 12 Uhr können Jugendliche im Alter zwischen 13 und 15 Jahren die Geschichte digital verarbeiten. Angeregt durch die Begegnung mit den Autoren könnte eine Theaterszene entstehen, die gefilmt wird, in kurzen Facebook-Posts auf die Geschichte neugierig gemacht werden, oder in dem Blog ein anderes Ende veröffentlicht werden. Den Ideen sind keine Grenzen gesetzt.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Interessierte Jugendliche können sich in der Stadtbücherei Erkrath anmelden: E-Mail: michaele.gincel@erkrath.de - Facebook: https://www.facebook.com/stadtbuecherei.erkrath, Telefon: 0211-2407-4102.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkrath: Auf Autorenlesung folgt ein Workshop für Jugendliche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.